’s-Hertogenbosch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

’s-Hertogenbosch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) ’s-Hertogenbosch
Genitiv (des ’s-Hertogenbosch)
(des ’s-Hertogenboschs)

’s-Hertogenboschs
Dativ (dem) ’s-Hertogenbosch
Akkusativ (das) ’s-Hertogenbosch
[1] Wappen von ’s-Hertogenbosch

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „’s-Hertogenbosch“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

’s-Her·to·gen·bosch, kein Plural

Aussprache:

IPA: [shɛʁtoːxənˈbɔs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Stadt in der Provinz Nordbrabant in den Niederlanden

Synonyme:

[1] deutscher Name: Herzogenbusch

Oberbegriffe:

[1] Ort, Stadt

Beispiele:

[1] „Um 1500 war ’s-Hertogenbosch mit 17.000 Einwohnern die sechstgrößte Stadt in den Niederlanden und gehörte damit je nach Betrachtungsweise zu den kleineren Groß- oder großen Mittelstädten im Hl. Römischen Reich.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[(1)] Internetpräsenz des Ortes
[1] Wikipedia-Artikel „’s-Hertogenbosch
[(1)] Duden online „’s-Hertogenbosch
[1] wissen.de – Lexikon „’s-Hertogenbosch
[1] Wikivoyage-Eintrag „’s-Hertogenbosch
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Herzogenbusch“ (Wörterbuchnetz), „Herzogenbusch“ (Zeno.org), dort als „’s Hertogenbosch“

Quellen:

  1. Stefan Fischer: Hieronymus Bosch. Malerei als Vision, Lehrbild und Kunstwerk. Böhlau-Verlag, Wien/Köln/Weimar 2009, ISBN 978-3-412-20296-5, Seite 31, DNB 992146844 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 6. August 2018).