ἔπειμι

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ἔπειμι (Altgriechisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Tempus Aktiv Medium Passiv
Präsens ἔπειμι
Futur ἐπέσομαι
Aorist
Perfekt
Alle weiteren Formen: Flexion:ἔπειμι

Worttrennung:

ἔπ·ει·μι

Umschrift:

epeimi

Bedeutungen:

[1] intransitiv, mit Dativ: auf etwas sein

Herkunft:

Ableitung zu dem Verb εἰμί (eimi) → grc mit dem Präfix ἐπι- (epi-) → grc

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „ἔπ-ειμι“.
[1] Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „ἔπειμι“.

Verb[Bearbeiten]

Tempus Aktiv Medium Passiv
Präsens ἔπειμι
Futur
Aorist
Perfekt
Alle weiteren Formen: Flexion:ἔπειμι

Anmerkung zur Flexion:

Das Verb ἔπειμι wird im Attischen als Futur des Verbs ἐπέρχομαι (eperchomai) → grc genutzt.[1]

Worttrennung:

ἔπ·ει·μι

Umschrift:

epeimi

Bedeutungen:

[1] intransitiv: zu jemandem kommen, zu jemandem gehen, sich jemandem nähern
[2] transitiv: jemandem feindlich entgegentreten, angreifen, attackieren
[3] intransitiv: (auf einer Bühne) auftreten
[4] transitiv: sich für jemanden ereignen, jemanden ereilen
[5] intransitiv, meist als Partizip: herankommen, herannahen, bevorstehen
[6] transitiv: durchqueren

Herkunft:

Ableitung zu dem Verb εἶμι (eimi) → grc mit dem Präfix ἐπι- (epi-) → grc

Beispiele:

[1]
[4] τὴν δ’ ἐγὼ οὐ λύσω· πρίν μιν καὶ γῆρας ἔπεισιν / ἡμετέρωι ἐνὶ οἴκωι, ἐν Ἄργεϊ, τηλόθι πάτρης, / ἱστὸν ἐποιχομένην καὶ ἐμὸν λέχος ἀντιόωσαν.“ (Hom. Il. 1,29–31)[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–6] Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „2. ἔπ-ειμι“.
[1–6] Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „ἔπειμι“.

Quellen:

  1. Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „ἔπειμι“.
  2. Homerus; Martin L. West (Herausgeber): Ilias. stereotype 1. Auflage. Volumen prius Rhapsodias I–XII continens, K. G. Saur, München/Leipzig 2006, ISBN 978-3-598-71430-6 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana, Erstauflage 1998), Seite 5.