ἀποικία

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ἀποικία (Altgriechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural

Nominativ ἡ ἀποικία αἱ ἀποικίαι

Genitiv τῆς ἀποικίας τῶν ἀποικιῶν

Dativ τῇ ἀποικίᾳ ταῖς ἀποικίαις

Akkusativ τὴν ἀποικίαν τὰς ἀποικίας

Vokativ (ὦ) ἀποικία (ὦ) ἀποικίαι

Nebenformen:

ionisch: ἀποικίη

Worttrennung:

ἀπ·οι·κία, Plural: ἀπ·οι·κί·αι

Umschrift:

apoikia

Bedeutungen:

[1] Siedlung, die außerhalb der Metropolis gegründet wurde; Apökie, Kolonie, Pflanzstadt

Beispiele:

[1] dorisch: „λάμπει δέ οἱ κλέος / ἐν εὐάνορι Λυδοῦ Πέλοπος ἀποικίᾳ·“ (Pind. Ol. 1, 23–24)[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „ἀπ-οικία“.
[1] Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „ἀποικία“.
[1] William J. Slater: Lexicon to Pindar. 1. Auflage. Walter de Gruyter & Co., Berlin 1969 (Internet Archive), Seite 64.
[1] Johann Oehler: Ἀποικία. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band I,2, Stuttgart 1894, Spalte 2823–2835.

Quellen:

  1. Pindar; Herwig Maehler, Bruno Snell (Herausgeber): Carmina cum fragmentis. 6. Auflage. Pars I: Epinicia, BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1980 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 2–3.