πλάξ

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

πλάξ (Altgriechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural

Nominativ ἡ πλάξ αἱ πλάκες

Genitiv τῆς πλακός τῶν πλάκων

Dativ τῇ πλάκι ταῖς πλάξι(ν)

Akkusativ τὴν πλάκα τὰς πλάκας

Vokativ (ὦ) πλάξ (ὦ) πλάκες

Worttrennung:

πλάξ, Plural: πλά·κες

Umschrift:

plax, Plural: plakes

Bedeutungen:

[1] breite Fläche, Ebene
[2] flacher Stein, Steintafel
[3] Steintafel an einem Grab; Grabstein

Herkunft:

Erbwort aus dem indogermanischen *plk-; somit etymologisch verwandt mit lettisch plakt → lv und plaka → lv und altnordisch flaga → non sowie vielleicht urverwandt mit altnordisch fló → non sowie althochdeutsch fluoh → goh (neuhochdeutsch Fluh)[1][2]

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] πλακάς, πλάκιον, πλακόεις

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 3] Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „πλάξ“.
[1–3] Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „πλάξ“.

Quellen:

  1. Pierre Chantraine: Dictionnaire étymologique de la langue grecque. Histoire des mots. mit einem Supplement versehene Neuauflage der 1. Auflage. Klincksieck, Paris 1999, ISBN 2-252-03277-4, „πλάξ“ Seite 910.
  2. Robert Beekes: Etymological Dictionary of Greek. 1. Auflage. Band 2: Μ–Ω, Brill, Leiden, Boston 2010, ISBN 978-90-04-17419-1 (Band 10/2 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), „πλάξ“ Seite 1202.