ślimak

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ślimak (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, belebt[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ ślimak ślimaki
Genitiv ślimaka ślimaków
Dativ ślimakowi ślimakom
Akkusativ ślimaka ślimaki
Instrumental ślimakiem ślimakami
Lokativ ślimaku ślimakach
Vokativ ślimaku ślimaki
[1] ślimak - eine Schnecke

Worttrennung:

śli·mak, Plural: śli·ma·ki

Aussprache:

IPA: [ˈɕlʲimak], Plural: [ɕlʲiˈmaci]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ślimak (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] Zoologie: Weichtier: Schnecke
[2] übertragen: eine sich langsam fortbewegende und/oder arbeitende Person: Schnecke

Herkunft:

Erbwort aus dem urslawischen *slimakъ; es ist somit etymologisch verwandt mit tschechisch slimák → cs, slowakisch slimak → sk, obersorbisch slink → hsb, russisch слимак (slimák) → ru, weißrussisch слімак (slimák) → be und ukrainisch слимак (slymák) → uk sowie ferner mit altgriechisch λείμαξ (leimax) → grc und lateinisch limax → la[1]

Synonyme:

[1] brzuchonóg

Verkleinerungsformen:

[1] ślimaczek

Oberbegriffe:

[1] mięczak, bezkręgowiec, zwierzę

Unterbegriffe:

[1] winniczek

Beispiele:

[1] „Przed gadami na tym świecie były tylko ślimaki i ryby, a przed nimi - same rośliny, ale takie, jakich dziś już nie ma…“[2]
Vor den Reptilien waren auf dieser Welt nur Schnecken und Fische, und vor ihnen - allein Pflanzen, aber solche, die es heute nicht mehr gibt

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] czułek, muszla, noga, śluz

Wortbildungen:

[1] ślimaczy, ślimaczyć się, ślimakowaty, ślimakowy

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „ślimaki
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „ślimak
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „ślimak
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „%B6limak

Substantiv, m, unbelebt[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ ślimak ślimaki
Genitiv ślimaka ślimaków
Dativ ślimakowi ślimakom
Akkusativ ślimak ślimaki
Instrumental ślimakiem ślimakami
Lokativ ślimaku ślimakach
Vokativ ślimaku ślimaki
[3] ślimaki z XVIII w. - Schnecken aus dem 18. Jh.

Worttrennung:

śli·mak, Plural: śli·ma·ki

Aussprache:

IPA: [ˈɕlʲimak], Plural: [ɕlʲiˈmaci]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ślimak (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] Anatomie: Teil des Innenohres: Schnecke, Hörschnecke, Gehörschnecke
[2] Architektur: etwas, das dem Schneckenhaus ähnelt: Schnecke, Volute
[3] Musik: Abschluss des Halses bei Streichinstrumenten: Schnecke
[4] Technik: Zahnrad im Schneckengetriebe: Schnecke

Sinnverwandte Wörter:

[2] ślimacznica, woluta

Verkleinerungsformen:

ślimaczek

Oberbegriffe:

[2] ornament, dekoracja, ozdoba
[3] zakonczenie
[4] śruba, wirnik

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ucho, ucho wewnętrzne
[3] instrument smyczkowy, muzyka
[4] przekładnia ślimakowa

Wortbildungen:

ślimaczy, ślimakowy
[2] ślimacznica

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „ślimak (anatomia)
[2, 3] Polnischer Wikipedia-Artikel „ślimak
[4] Polnischer Wikipedia-Artikel „przekładnia ślimakowa
[1–4] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „ślimak
[1–4] Słownik Języka Polskiego – PWN: „ślimak
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „%B6limak

Quellen:

  1. Vasmer's Etymological Dictionary: „слимак
  2. Wikisource-Quellentext „Faraon, Bolesław Prus