überstehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

überstehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, untrennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich überstehe
du überstehst
er, sie, es übersteht
Präteritum ich überstand
Konjunktiv II ich überstände
überstünde
Imperativ Singular übersteh!
überstehe!
Plural übersteht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
überstanden haben
Alle weiteren Formen: Flexion:überstehen

Worttrennung:

über·ste·hen, Präteritum: über·stand, Partizip II: über·stan·den

Aussprache:

IPA: [ˌyːbɐˈʃteːən], Präteritum: [ˌyːbɐˈʃtant], Partizip II: [ˌyːbɐˈʃtandn̩]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -eːən

Bedeutungen:

[1] transitiv: eine mühevolle oder gefahrvolle Situation hinter sich bringen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs stehen mit dem Präfix über-

Synonyme:

[1] aushalten, durchkommen, durchstehen, ertragen, fertigwerden, hinwegkommen, überdauern, überleben, überwinden, verwinden, verkraften

Gegenwörter:

[1] erliegen, zugrunde gehen

Oberbegriffe:

[1] gewinnen, obsiegen

Unterbegriffe:

[1] überwintern

Beispiele:

[1] Der Säugling hat die zehnstündige OP gut überstanden, schon während der Schwangerschaft wurde der Herzfehler diagnostiziert.[1]
[1] Angesagte Katastrophen finden nicht statt: Das österreichische Stromnetz hat die Sonnenfinsternis gut überstanden.[2]
[1] Es gibt Unternehmen, die überstehen jede Krise.[3]
[1] Einen Atomkrieg oder einen Tornado sollten die Samen darin überstehen.[4]
[1] Dass DNA den Aus- und Eintritt in die Erdatmosphäre überstehen kann, heißt für die Forscher: Erbgut, das von etwaigen Lebewesen außerhalb der Erde stammt, und zum Beispiel in Meteoriten steckt, die auf die Erde fallen, könnte noch brauchbar, analysierbar und erforschbar sein.[5]

Redewendungen:

schon manchen Sturm überstanden haben — sehr bewährt oder erfahren sein

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Akkusativobjekt: eine Durststrecke, Kältewelle, Katastrophe, Krankheit, Krise, Not, Notlage, Notsituation, Operation, Prüfung überstehen

Wortbildungen:

Konversionen: überstanden, Überstehen, überstehend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „überstehen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „überstehen
[*] canoo.net „überstehen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonüberstehen
[1] The Free Dictionary „überstehen
[1] Duden online „überstehen
[1] wissen.de – Wörterbuch „überstehen
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „überstehen“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „überstehen

Quellen:

  1. APA/AFP: Sechs Tage altes Baby in den USA überstand Herztransplantation. In: DiePresse.com. 13. Februar 2015 (URL, abgerufen am 21. Juni 2015).
  2. APA: Sonnenfinsternis für Stromnetz "nicht mehr als normaler Tag". In: DiePresse.com. 20. März 2015 (URL, abgerufen am 21. Juni 2015).
  3. Kerstin Bund, Dietmar H. Lamparter: Deutsche Unternehmen: Die Überlebenskünstler. In: Zeit Online. Nummer 08/2011, 19. Februar 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 21. Juni 2015).
  4. Franziska Draeger: Saatgutbank: Die eisige Arche Noah für Pflanzen feiert Geburtstag. In: Zeit Online. 29. Februar 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 21. Juni 2015).
  5. Außerirdisches Leben: Erbgut übersteht Reise durchs Weltall. In: Zeit Online. 26. November 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 21. Juni 2015).

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich stehe über
du stehst über
er, sie, es steht über
Präteritum ich stand über
Konjunktiv II ich stände über
stünde über
Imperativ Singular steh über!
stehe über!
Plural steht über!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
übergestanden haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:überstehen

Worttrennung:

über·ste·hen, Präteritum: stand·über, Partizip II: über·ge·stan·den

Aussprache:

IPA: [ˈyːbɐˌʃteːən], Präteritum: [ˌʃtant ˈyːbɐ], Partizip II: [ˈyːbɐˌɡəʃtandn̩]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] intransitiv, in horizontaler Richtung: über etwas hinausragen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs stehen mit dem Präfix über-

Synonyme:

[1] herausstehen, hervorragen, hervorstehen, überkragen, überragen, vorspringen

Gegenwörter:

[1] versenken

Beispiele:

[1] Die etwa 85 (bzw. mit heutiger Altarplatte) etwa 100 cm hohe Tumba mißt oben 170 auf 115, unten 155 auf 102 cm, die zugehörige Deckplatte dürfte also leicht übergestanden haben.[1]
[1] Das Dach muss aber zu beiden Seiten etwas überstehen, damit die Mauer um so weniger vom Regenwasser beschädigt werde.[2]
[1] Die entstandenen Zwischenräume auf den Giebelmauern werden nach schräger Richtung ausgemauert, und das Ganze ein paar Zoll über der Bedachung oder unmittelbar darauf mit dreizölligen Steinplatten belegt, welche auf jeder Seite 2 Zoll überstehen und die Abwässerung der Giebelmauern ausmachen.[3]

Wortbildungen:

Konversionen: Überstehen, überstehend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „überstehen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „überstehen
[*] canoo.net „überstehen
[1] The Free Dictionary „überstehen
[1] Duden online „überstehen
[1] wissen.de – Wörterbuch „überstehen
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „überstehen“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „überstehen

Quellen:

  1. Eberhard J. Nikitsch: Die Inschriften des Landkreises Bad Kreuznach. Reicher, 1993, ISBN 9783882265859, Seite 104 (zitiert nach Google Books).
  2. Carl Sprengel: Die Lehre von den Urbarmachungen und Grundverbesserungen. 2. Auflage. Baumgärtner, 1846, Seite 249 (alte Schreibweise m Zitat: ‚muß‘, zitiert nach Google Books).
  3. Ludwig von Förster: Allgemeine Bauzeitung Wien. 1846, Seite 87 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: übersehen