überirdisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

überirdisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
überirdisch überirdischer am überirdischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:überirdisch

Worttrennung:

über·ir·disch, Komparativ: über·ir·di·scher, Superlativ: am über·ir·dischs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈyːbɐˌʔɪʁdɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild überirdisch (Info)

Bedeutungen:

[1] nicht steigerbar: über dem Irdischen stehend, nicht von dieser Welt
[2] so vollkommen, als sei es nicht von dieser Welt
[3] über dem Erdboden befindlich

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.[1]
zusammengesetzt aus über und irdisch

Synonyme:

[1] himmlisch, göttlich, übernatürlich
[2] himmlisch, göttlich, engelsgleich
[3] oberirdisch

Gegenwörter:

[1] irdisch, profan
[2] mittelmäßig, unterirdisch
[3] unterirdisch

Beispiele:

[1] Engel sind überirdische Wesen.
[2] Ihre geradezu überirdische Anmut lockte die Zuschauer scharenweise ins Theater.
[2] „Die durch eine Kombination von Sonnenstrahlen und Schnee erzeugte Helligkeit des Bildeindrucks erinnert an einen geradezu überirdischen Glanz.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „überirdisch“.
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „überirdisch
[*] canoo.net „überirdisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonüberirdisch
[2] The Free Dictionary „überirdisch
[2, 3] Duden online „überirdisch

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „irden“.
  2. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 84.

Ähnliche Wörter:

oberirdisch