Österreicher

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Österreicher (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Österreicher die Österreicher
Genitiv des Österreichers der Österreicher
Dativ dem Österreicher den Österreichern
Akkusativ den Österreicher die Österreicher
[1] ein Österreicher

Worttrennung:

Ös·ter·rei·cher, Plural: Ös·ter·rei·cher

Aussprache:

IPA: [ˈøːstəʁaɪ̯çɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Österreicher (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] Singular: ein Angehöriger des österreichischen Volkes (männlich)
[2] Plural: geschlechtsunabhängige Bezeichnung für alle Angehörigen des österreichischen Volkes  •  Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.

Herkunft:

Zusammensetzung aus Österreich und Endung -er

Synonyme:

[1] umgangssprachlich: Ösi; umgangssprachlich, abwertend: Schluchtenscheißer, Schwabo

Weibliche Wortformen:

[1] Österreicherin

Oberbegriffe:

[1] Europäer

Unterbegriffe:

[1] Burgenländer, Kärntner, Niederösterreicher, Oberösterreicher, Salzburger, Steirer, Tiroler, Vorarlberger, Wiener

Beispiele:

[1] Wir trafen auf einen Österreicher, mitten in Peru!
[2] Die Österreicher haben gewählt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Herr und Frau Österreicher (= alle Österreicher; auch Bezeichnung für den Otto Normalverbraucher Österreichs)

Wortbildungen:

Altösterreicher, Deutsch-Österreicher, Österreicherin

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Auswärtiges Amt: „Verzeichnis der Staatennamen für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Österreicher“, Seite 801
[1] Wikipedia-Artikel „Österreicher
[1] canoo.net „Österreicher
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonÖsterreicher
[1] The Free Dictionary „Österreicher

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Österreicher
(Österreicher)
die Österreicher
(Österreicher)
die Österreichers die Österreicher
Genitiv des Österreicher
des Österreichers
(Österreichers)
der Österreicher
(Österreicher)
der Österreichers der Österreicher
Dativ dem Österreicher
(Österreicher)
der Österreicher
(Österreicher)
den Österreichers den Österreicher
Akkusativ den Österreicher
(Österreicher)
die Österreicher
(Österreicher)
die Österreichers die Österreicher
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen
[1] Verteilung des Nachnamens Österreicher in Deutschland

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Österreicher“ – für männliche Einzelpersonen, die „Österreicher“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Österreicher“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Österreicher“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Ös·ter·rei·cher, Plural: Ös·ter·rei·chers

Aussprache:

IPA: [ˈøːstəʁaɪ̯çɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Österreicher (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] deutscher Nachname, Familienname

Herkunft:

Herkunftsname für jemanden aus dem Staat Österreich, aber auch Namnesvariation zum Personennamen Austericus

Namensvarianten:

Oesterreich, Oesterreicher, Oestreich, Oestreicher, Österreich, Östreich, Östreicher

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

Rudolf Österreicher, österreichischer Schriftsteller


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Österreicher
[1] Anton Feinig, Tatjana Feinig: Familiennamen in Kärnten und den benachbarten Regionen. Hermagoras, Klagenfurt-Ljubljana-Wien 2005, ISBN 3-7086-0104-1, Seite 187
[1] Max Gottschald: Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde. 6. Auflage. De Gruyter, Berlin 2006, ISBN 3-11-018032-4, Seite 377