Örtlichkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Örtlichkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Örtlichkeit die Örtlichkeiten
Genitiv der Örtlichkeit der Örtlichkeiten
Dativ der Örtlichkeit den Örtlichkeiten
Akkusativ die Örtlichkeit die Örtlichkeiten

Worttrennung:

Ört·lich·keit, Plural: Ört·lich·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈœʁtlɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Örtlichkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] der Ort im allgemeinen Sinne (im Gegensatz zur Ortschaft)

Herkunft:

Substantivierung der Adjektivierung örtlich des Substantivs Ort

Synonyme:

[1] Lokalität, Ort, Stätte

Oberbegriffe:

[1] Gelände

Beispiele:

[1] Dann wollen wir einmal die Örtlichkeit in Augenschein nehmen.
[1] „Die Sache wurde im Brüssseler Justizpalast untersucht; Radio und Fernsehen, seit der Dutroux-Affäre mit den Örtlichkeiten vertraut, schickten erfahrene Teams.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Örtlichkeit verfügt über viel Landwirtschaft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Örtlichkeit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Örtlichkeit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Örtlichkeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalÖrtlichkeit
[1] The Free Dictionary „Örtlichkeit
[*] Duden online „Örtlichkeit

Quellen:

  1. Michel Houellebecq: Lanzarote. 2. Auflage. DuMont Buchverlag, Köln 2017 (übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel), ISBN 978-3-8321-6354-9, Seite 69. Französisches Original 2000.