Öffnungskonsonant

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Öffnungskonsonant (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Öffnungskonsonant

die Öffnungskonsonanten

Genitiv des Öffnungskonsonanten

der Öffnungskonsonanten

Dativ dem Öffnungskonsonanten

den Öffnungskonsonanten

Akkusativ den Öffnungskonsonanten

die Öffnungskonsonanten

Worttrennung:

Öff·nungs·kon·so·nant, Plural: Öff·nungs·kon·so·nan·ten

Aussprache:

IPA: [ˈœfnʊŋskɔnzoˌnant]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Konsonant, bei dem der Luftstrom beim Sprechen ungehindert austreten kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Öffnung und Konsonant sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Hauchlaut

Oberbegriffe:

[1] Öffnungslaut

Beispiele:

[1] „Wo h als Sprachlaut auftritt, ist es immer ein ‚Öffnungskonsonant‘, freilich ohne angebbare Lokalisation.“[1]
[1] „Da /h/ als einziger Konsonant der deutschen Sprache mit völliger Öffnung des Ansatzrohres gebildet wird, bezeichnet man es auch als ‚Öffnungskonsonant‘.“[2]
[1] „Beim Prozess der Öffnung wird der Anlaut durch den Öffnungskonsonanten [h] ersetzt.“[3]
[1] „Daher wird [h] auch als ‚Öffnungskonsonant‘ bezeichnet und seine Artikulationsstelle kann nicht festgelegt werden, deshalb wird [h] weder als Vokal noch als Konsonant bezeichnet [16; 178].“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Öffnungskonsonant
[1] Hans-Heinrich Wängler: Grundriss einer Phonetik des Deutschen mit einer allgemeinen Einführung in die Phonetik. 4., überarbeitete Auflage. Elwert, Marburg 1983, ISBN 3-7708-0753-7, Seite 159-161: Der Öffnungskonsonant h, und Tabelle Seite 90.
[1] Otto von Essen: Allgemeine und angewandte Phonetik. 5., neubearbeitete und erweiterte Auflage. Akademie, Berlin 1979, Seite 116: Kapitel: Der Öffnungskonsonant: h. Kursiv gedruckt: h.

Quellen: