zythum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

zythum (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
le zythum les zythums

Nebenformen:

zython

Worttrennung:

zy·thum, Plural: zy·thums

Aussprache:

IPA: [zitɔm], Plural: [zitɔm]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɔm

Bedeutungen:

[1] historisch, Gastronomie: Zythos, Zythum

Herkunft:

seit den 1710er-Jahren bezeugte Entlehnung aus dem lateinischen zythum → la, das seinerseits aus dem altgriechischen ζῦθος (zythos) → grc entlehnt worden ist[1][2]

Oberbegriffe:

[1] bière, boisson

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Französischer Wikipedia-Artikel „zythum
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „zythum
[1] Larousse: Dictionnaires Françaiszythum
[1] Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen), Seite 2764
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3, Seite 1089

Quellen:

  1. Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „zythum
  2. Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen), Seite 2764


zythum (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ zȳthum zȳtha
Genitiv zȳthī zȳthōrum
Dativ zȳthō zȳthīs
Akkusativ zȳthum zȳtha
Vokativ zȳthum zȳtha
Ablativ zȳthō zȳthīs

Worttrennung:

zy·thum, Plural: zy·tha

Bedeutungen:

[1] Gastronomie: bierähnliches, aus Gerste gebrautes Getränk der Ägypter; Zythos, Zythum

Herkunft:

Entlehnung aus dem altgriechischen ζῦθος (zythos) → grc[1]

Beispiele:

[1] „Ex iisdem fiunt et potus, zythum in Aegypto, caelia et cerea in Hispania, cervesia et plura genera in Gallia aliisque provinciis, quorum omnium spuma cutem feminarum in facie nutrit.“[2]
[1] „Iam siser Assyrioque venit quae semine radix
Sectaque praebetur madido sociata lupino,
Ut Pelusiaci proritet pocula zythi.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „zythum“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 3576

Quellen:

  1. Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „zythum“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 3576.
  2. Gaius Plinius Secundus, Naturalis historia, 22,164
  3. Lucius Iunius Moderatus Columella, Res rustica, 10,114–116