zudem

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

zudem (Deutsch)[Bearbeiten]

Konjunktionaladverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

zu·dem

Aussprache:

IPA: [ʦuˈdeːm]
Hörbeispiele: —
Reime: -eːm

Bedeutungen:

[1] im Sinne von: darüber hinaus, außerdem

Herkunft:

zusammengesetzt aus zu und dem

Synonyme:

[1] ferner

Beispiele:

[1] „Für Südafrika bedeutete dies zudem einen herben Dämpfer (…)“ (www.spiegel.de)
[1] „Unterrichtet worden sei zudem vornehmlich im Stile des Frontalunterrichts.“[1]
[1] „Dem Freiherrn selber jedoch war die Popularität als Lügenbaron eher peinlich, zudem erwies sich sein zweifelhafter Ruf bei einem späteren Scheidungsprozess, der ihn finanziell ruinierte, als wenig vorteilhaft.“[2]
[1] „In der Folge verfestigte sich zudem die Auffassung, dass das Ptolemäische Mondgebirge nicht mit dem Kilimandscharo identisch sei und dass an diesem Berg auch kein Fluss entspringe, der einen der großen afrikanischen Binnenseen speisen konnte.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zudem
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zudem
[1] canoo.net „zudem
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonzudem

Quellen:

  1. Frank Kostrzewa: Die Situation der deutschen Sprache in Ungarn. In: Sprachdienst. Nummer Heft 2, 2012, Seite 66-70, Zitat Seite 67.
  2. Heide-Marie Göppel, Martin Weber: Die wahre Geschichte einer Lüge. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 16, 19. Januar 2013, Seite 28.
  3. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 66.