wiegen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

wiegen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich wiege
du wiegst
er, sie, es wiegt
Präteritum ich wog
Konjunktiv II ich wöge
Imperativ Singular wieg!
wiege!
Plural wiegt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewogen haben
Alle weiteren Formen: wiegen (Konjugation)
[1] auf der Küchenwaage etwas wiegen
[1] Körpergewicht auf der Personenwaage wiegen

Worttrennung:

wie·gen, Präteritum: wog, Partizip II: ge·wo·gen

Aussprache:

IPA: [ˈviːɡn̩], [ˈviːɡŋ̩], Präteritum: [voːk], Partizip II: [ˌɡəˈvoːɡn̩], [ˌɡəˈvoːɡŋ̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild wiegen (Info), Lautsprecherbild wiegen (Info), Lautsprecherbild wiegen (österreichisch) (Info), Präteritum: Lautsprecherbild wog (österreichisch) (Info), Partizip II: Lautsprecherbild gewogen (österreichisch) (Info)
Reime: -iːɡn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: das Gewicht von jemandem oder etwas messen
[2] intransitiv: ein bestimmtes Gewicht besitzen

Herkunft:

wie wägen von mittelhochdeutsch: wëgenbewegen[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] abwiegen, gehoben: wägen
[2] schwer sein

Beispiele:

[1] Ich wiege mich täglich.
[2] Der Kürbis wog zwei Kilogramm.

Redewendungen:

schwer wiegen

Wortbildungen:

abwiegen, aufwiegen, auswiegen, einwiegen, mitwiegen, nachwiegen, schwerwiegend, überwiegen, vorwiegend, Wiegehose, Wiegetuch


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Waage
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wiegen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wiegen
[1, 2] canoo.net „wiegen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonwiegen

Verb, regelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich wiege
du wiegst
er, sie, es wiegt
Präteritum ich wiegte
Konjunktiv II ich wiegte
Imperativ Singular wieg!
wiege!
Plural wiegt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewiegt haben
Alle weiteren Formen: wiegen (Konjugation)

Worttrennung:

wie·gen, Präteritum: wieg·te, Partizip II: ge·wiegt

Aussprache:

IPA: [ˈviːɡn̩], [ˈviːɡŋ̩], Präteritum: [ˈviːktə], Partizip II: [ˌɡəˈviːkt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild wiegen (Österreich) (Info), Lautsprecherbild wiegen (Deutschland) (Info), Präteritum: Lautsprecherbild wiegte (österreichisch) (Info), Partizip II: Lautsprecherbild gewiegt (österreichisch) (Info)
Reime: -iːɡn̩

Bedeutungen:

[1] jemanden oder etwas vorsichtig hin und her schaukeln
[2] Kräuter fein hacken (mit einem Wiegemesser)

Herkunft:

vom Substantiv Wiege abgeleitet

Synonyme:

[1] schaukeln, umgangssprachlich: schunkeln, wogen
[2] hacken, haschieren

Beispiele:

[1] Das Kind in den Schlaf wiegen
[2] Vor dem Zugeben den Rosmarin fein wiegen!

Redewendungen:

jemanden in Sicherheit wiegen, sich in Sicherheit wiegen

Wortbildungen:

Wiegemesser

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Wiege
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wiegen, sw. vb.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wiegen
[1] canoo.net „wiegen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonwiegen

Ähnliche Wörter:

biegen, wogen, Wok