wehmütig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

wehmütig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
wehmütig wehmütiger am wehmütigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:wehmütig

Worttrennung:

weh·mü·tig, Komparativ: weh·mü·ti·ger, Superlativ: am weh·mü·tig·sten

Aussprache:

IPA: [ˈveːmyːtɪç], Komparativ: [ˈveːmyːtɪçɐ], Superlativ: [ˈveːmyːtɪçstən]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] in einer von Wehmut geprägten Stimmung befindlich
[2] zu Wehmut anregend

Herkunft:

Synonyme:

[1] melancholisch, wehmutsvoll, kleinmütig, verzagt

Oberbegriffe:

[1] traurig

Unterbegriffe:

[1] nostalgisch, elegisch, sentimental

Beispiele:

[1] Er erinnerte sich wehmütig seiner ersten Liebe.
[1] Wenn er trank, wurde er wehmütig.
[2] Er begann dem Instrument einige wehmütige Klänge zu entlocken.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine wehmütige Stimmung
[1] wehmütig lächeln
[1] sich wehmütig an etwas erinnern

Wortbildungen:

Wehmütigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wehmüthig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wehmütig
[1] canoo.net „wehmütig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonwehmütig
[1] The Free Dictionary „wehmütig
[1] Duden online „wehmütig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „wehmütig