taub

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Beleg für [2]

taub (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
taub tauber am taubsten
Alle weiteren Formen: taub (Deklination)

Worttrennung:

taub, Komparativ: tau·ber, Superlativ: am taubs·ten

Aussprache:

IPA: [taʊ̯p], Komparativ: [ˈtaʊ̯bɐ], Superlativ: [ˈtaʊ̯pstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -aʊ̯p

Bedeutungen:

[1] absolut gehörlos, nicht hörend
[2] für einen Moment schlechter oder nicht hörend
[3] empfindungslos, gefühllos, betäubt
[4] eine Identität als taube Person habend, der Taubseinskultur zugehörig
[5] leer im Kopf, die üblichen Erwartungen nicht erfüllend
[6] Bergbau, vom Gestein, Erz oder von anderen Rohstoffen: ohne nützlichen Inhalt
[7] Nuss: leer

Herkunft:

von mittelhochdeutsch und althochdeutsch: toup, toub = „stumpfsinnig, verwirrt, empfindungslos, betäubt, doof“ von Germanisch *daubhaz von Indogermanisch *dheubh- (verschwommen, unklar).
verwandt mit englisch deaf → en, niederländisch doof → nl.

Synonyme:

[1] gehörlos, schwerhörig, hörunfähig
[5] doof, leer, unfruchtbar

Gegenwörter:

[1] hörend
[4] hörend in Bedeutung von "anderen, die nicht der Taubseinskultur gehören"

Oberbegriffe:

[1] hörgeschädigt, hörbehindert
[5] enttäuschend

Unterbegriffe:

[1] stocktaub

Beispiele:

[1] Er ist von Geburt an taub
[2] Nach dem lauten Konzert war ich ganz schön taub.
[3] Sein Bein fühlt sich seit dem Unfall taub an.
[4] Ich bin taub. Ich habe eine taube Identität. Das ist eine taube Welt.
[5] Er ist eine taube Nuss.
[6] Die aus der Mine geförderten Steine waren alle taub.
[7] Von den fünf Walnüssen ist eine taub.

Charakteristische Wortkombinationen:

[5] taube Nuss, (leere Nuss), Taubnessel, taubes Ei (ein unbefruchtetes Ei), taube Ähre (eine Ähre ohne Kerne), taubes Gewürz (ohne Aroma), tauber Ast (ein Ast ohne Blüten oder ohne Früchte)
[6] taubes Gestein, taube Mine, tauber Stollen (eine Bergmine oder ein Stollen ohne Ertrag)
[7] taube Nuss

Wortbildungen:

Taubheit, Taubsein, Taubseinskultur
betäubt (unempfindlich), Betäubung, ohrenbetäubend
taubstumm, Taubstummheit, Taubstummensprache, taubblind

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 6] Wikipedia-Artikel „taub
[1, 3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „taub
[1, 3, 5, 6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „taub
[*] canoo.net „taub
[1, 5] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontaub
[1, 3, 5, 6] The Free Dictionary „taub