töten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

töten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich töte
du tötest
er, sie, es tötet
Präteritum ich tötete
Konjunktiv II ich tötete
Imperativ Singular töte
Plural tötet
Perfekt Partizip II Hilfsverb
getötet haben
Alle weiteren Formen: töten (Konjugation)

Worttrennung:

tö·ten, Präteritum: tö·te·te, Partizip II: ge·tö·tet

Aussprache:

IPA: [ˈtøːtn̩], Partizip II: [ˈtøːtətə], Präteritum: [ɡəˈtøːtət]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild töten (Info) Lautsprecherbild töten (Info), Partizip II: Lautsprecherbild tötete (Info) , Präteritum: Lautsprecherbild getötet (Info)
Reime: -øːtn̩

Bedeutungen:

[1] einem Menschen oder einem Tier gewaltsam das Leben nehmen

Herkunft:

mortificare, interficere
goth. dauþjan, althochdeutsch tôden (aus tôdjan) dôten, mittelhochdeutsch tœten; niederhochdeutsch töten, tödten, töden [1]

Synonyme:

[1] das Leben nehmen

Gegenwörter:

[1] sterben

Unterbegriffe:

[1] abmurksen, abschlachten, abservieren, abtöten, abtreiben, aufhängen, ausknipsen, ausmerzen, auspusten, ausradieren, ausrotten, ausschalten, dezimieren, einschläfern, eliminieren, enthaupten, entleiben, erdolchen, ermorden, ermurksen, ersäufen, erschießen, erschlagen, erstechen, ertränken, erwürgen, exekutieren, füsilieren, guillotinieren, hängen, henken, hinrichten, köpfen, liquidieren, lynchen, meucheln, morden, opfern, richten, steinigen, suizidieren, terminieren, totfahren, totschießen, totschlagen, umblasen, umbringen, umnieten, verbrennen, vergasen, vernichten, vierteilen, wegblasen, wegpusten, wegputzen, zerfetzen, zerfleischen, zerquetschen; an die Wand stellen, einen Kopf kürzer machen, um die Ecke bringen, den Gnadenstoß geben, den Hals umdrehen, die Kehle zudrücken, das Lebenslicht auspusten, das Licht ausknipsen, in die Luft jagen, in die Ewigen Jagdgründe befördern, ins Jenseits befördern, kalt machen, zur Hölle schicken, zum Schweigen bringen

Beispiele:

[1] „Gestehen Sie, Sie haben ihn getötet. Sie sind der Mörder!“
[1] „Beim Militär verliehen sie mir einen Orden, weil ich zwei Männer getötet hatte, und entließen mich, weil ich einen geliebt hatte.“[2]

Wortbildungen:

[1] Töten, tötend, Töter, Tötung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Artikel „töten
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „töten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „töten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontöten
[1] Verbix: On-line Conjugatortöten
[1] Duden online „töten
[1] canoo.net „töten

Quellen:

  1. töten woerterbuchnetz.de, abgerufen am 2. November 2014
  2. Selbstverfasste Grabinschrift von Leonard Matlovich

Ähnliche Wörter:

Böten, Föten, löten, Nöten, röten, Taten, taten, tölten, tönen, tröten, tuten, Tüten