symbolisieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

symbolisieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich symbolisiere
du symbolisierst
er, sie, es symbolisiert
Präteritum ich symbolisierte
Konjunktiv II ich symbolisierte
Imperativ Singular symbolisier!
symbolisiere!
Plural symbolisiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
symbolisiert haben
Alle weiteren Formen: symbolisieren (Konjugation)

Worttrennung:

sym·bo·li·sie·ren, Präteritum: sym·bo·li·sier·te, Partizip II: sym·bo·li·siert

Aussprache:

IPA: [zʏmboliˈziːʀən], Präteritum: [zʏmboliˈziːɐ̯tə], Partizip II: [zʏmboliˈziːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild symbolisieren (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] etwas durch ein Merkzeichen, Sinnbild oder Symbol darstellen

Herkunft:

von französisch symboliser → fr in gleicher Bedeutung, das auf mittellateinisch symbolizare → la „in Einklang bringen“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] versinnbildlichen

Oberbegriffe:

[1] darstellen, abstrahieren

Beispiele:

[1] "Die Linien sollen die Verbundenheit der Menschen miteinander symbolisieren", erklärt sie einem der knapp 60 Besucher ihrer Kunstaktion und ermutigt ihn, auch etwas auf die Leinwand zu malen.[2]
[1] Wenn der Titel ein Foto ist, muss es Inhalt und Substanz gleichermaßen symbolisieren wie das Bild des knienden Willy Brandt in Warschau.[3]
[1] Eine künstlerisch mutige, dekonstruktive Fassadengestaltung wäre auch für den Palast der Republik eine Möglichkeit gewesen, die das Ende der DDR und die demokratische Wiedervereinigung besser symbolisieren könnte als der Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses.[4]
[1] Leer stehende Büros symbolisieren die Wirtschaftslage.[5]
[1] Die Flagge der USA, das Sternbanner (»Stars and Stripes«), besteht aus sieben roten und sechs weißen Streifen, die die ersten 13 Staaten der Union symbolisieren, sowie einem blauen Sternenfeld in der linken oberen Ecke, dessen Sterne für die 50 Bundesstaaten stehen. Die Farben symbolisieren Tapferkeit (Rot), Reinheit (Weiß) und Wachsamkeit und Gerechtigtkeit (Blau).[6]

Wortbildungen:

Symbolisation, Symbolisieren, symbolisierend, symbolisiert, Symbolisierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „symbolisieren
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „symbolisieren
[1] canoo.net „symbolisieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsymbolisieren
[1] The Free Dictionary „symbolisieren
[1] Duden online „symbolisieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1312, Eintrag „symbolisieren“.
  2. Kerstin Kohlenberg: Terror in Boston: Widerhall in den Köpfen. In: Zeit Online. Nummer 18/2013, 25. April 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 30. Juli 2013).
  3. MEDIEN: Titelhelden. In: Zeit Online. 12. Mai 2009, ISSN 0044-2070 (falsche Schreibung im Zitat: ‚knieenden‘, URL, abgerufen am 30. Juli 2013).
  4. Geschichtsvernebelt. Interview mit Minister Wolfgang Tiefensee. In: Zeit Online. Nummer 06/2006, 2. Februar 2006, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 30. Juli 2013).
  5. Chris Loewer: Wirkung der Leere. In: Zeit Online. Nummer 09/2005, 24. Februar 2005, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 30. Juli 2013).
  6. Ole Helmhausen: USA: Vereinigte Staaten von Amerika. mit großer Reisekarte. Baedeker, 2007, ISBN 9783829711609, Seite 18 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter: