rasen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

rasen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich rase
du rast
er, sie, es rast
Präteritum ich raste
Konjunktiv II ich raste
Imperativ Singular ras(e)
Plural rast
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gerast sein, haben
Alle weiteren Formen: rasen (Konjugation)

Worttrennung:

ra·sen, Präteritum: ras·te, Partizip II: ge·rast

Aussprache:

IPA: [ˈʀaːzn̩], Präteritum: [ˈʀaːstə], Partizip II: [ɡəˈʀaːst]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild rasen (österreichisch) (Info), Präteritum: Lautsprecherbild raste (österreichisch) (Info), Partizip II: Lautsprecherbild gerast (österreichisch) (Info)
Reime: -aːzn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv, Hilfsverb sein: sich (übermäßig) schnell bewegen
[2] intransitiv, Hilfsverb haben: wüten, toben

Herkunft:

mittelhochdeutsch: rāsen (toll sein, toben), indoeuropäisch: rōsa (Schwung, Wucht); [1] abgeleitet von [2]

Synonyme:

[1] eilen, hasten, stürmen, umgangssprachlich: heizen
[2] toben, wüten

Gegenwörter:

[1] schleppen, schleichen

Oberbegriffe:

[1] sich bewegen, fahren

Beispiele:

[1] Der PKW-Fahrer raste mit 160 km/h über die Autobahn.
[1] Rase nicht wie auf wilden Pferden durch dieser Welt Getümmel, lieber zu spät auf Erden als zu früh im Himmel.
[2] Der Sturm raste bis in die späte Nacht.

Wortbildungen:

rasend, Raser, Raserei, Rosenmontag, vorbeirasen, wegrasen, weiterrasen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961 „rasen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rasen
[1, 2] canoo.net „rasen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonrasen
[1, 2] The Free Dictionary „rasen

Ähnliche Wörter:

aasen, Arsen, Basen, Fasen, Gasen, gasen, grasen, Hasen, Nasen, Oasen, Raben, ragen, Raisen, Ramen, Ras, Raser, Rassen, Rasten, rasten, Raten, raten, rauen, raven, Rosen, Vasen

rasen (Schwedisch)[Bearbeiten]

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Aussprache:

IPA: [ ]
Hörbeispiele: —

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Singular bestimmte Form des Substantivs ras → sv,u
(„die Rasse“)
  • Nominativ Plural bestimmte Form des Substantivs ras → sv,n
(„die Rutsche“, „die Erdrutsche“)