qualmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

qualmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich qualme
du qualmst
er, sie, es qualmt
Präteritum ich qualmte
Konjunktiv II ich qualmte
Imperativ Singular qualme!
Plural qualmt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gequalmt haben
Alle weiteren Formen: qualmen (Konjugation)

Worttrennung:

qual·men, Präteritum: qualm·te, Partizip II: ge·qualmt

Bedeutungen:

[1] intransitiv: durch Verbrennung Qualm erzeugen und abgeben
[1] umgangssprachlich, salopp: eine Zigarette rauchen

Herkunft:

mittelhochdeutsch daʒ twalmen [1]
Derivation des Substantivs Qualm zum Verb; Konversion

Synonyme:

[1] dampfen, rauchen, schwelen
[2] rauchen, schloten, schmauchen
umgangssprachlich: eine rauchen gehen, sich eine anstecken, paffen, piefen, quarzen, smoken
norddeutsch: schmöken

Unterbegriffe:

gequalmt, verqualmen, weiterqualmen

Beispiele:

[1] Unser Grill qualmt ganz schön.
[2] Sagt der eine Raucher zum anderen Raucher: Komm, lass uns qualmen gehen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] der Schornstein qualmt, der Kamin qualmt, die Lokomotive qualmt, die Kerze qualmt, die Petroleumlampe qualmt, die Fabrik qualmt, die Pfeife qualmt, die Zigarre qualmt, der Ofen qualmt, der Dampfer qualmt, die Esse qualmt
die Socken qualmen
[2] eine Qualmen gehen, die Qualmer

Wortbildungen:

Qualmen, qualmend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „qualmen
[1] canoo.net „qualmen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonqualmen
[1] The Free Dictionary „qualmen
[1] Duden online „qualmen
[1] wissen.de „qualmen
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „qualmen

Quellen:

  1. qualmen woerterbuchnetz.de, abgerufen am 9. November 2014