protestieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

protestieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich protestiere
du protestierst
er, sie, es protestiert
Präteritum ich protestierte
Konjunktiv II ich protestierte
Imperativ Singular protestiere!
Plural protestiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
protestiert haben
Alle weiteren Formen: protestieren (Konjugation)

Worttrennung:

pro·tes·tie·ren, Präteritum: pro·tes·tier·te, Partizip II: pro·tes·tiert

Aussprache:

IPA: [pʀotɛsˈtiːʀən], Präteritum: [pʀotɛsˈtiːɐ̯tə], Partizip II: [pʀotɛsˈtiːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild protestieren (Info) Lautsprecherbild protestieren (Info), Präteritum: Lautsprecherbild protestierte (Info), Partizip II: Lautsprecherbild protestiert (Info)
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] sich entschieden gegen etwas wenden

Herkunft:

entlehnt von französisch protester → fr, das auf lateinisch prō-tēstārī → la „öffentlich dartun“ zurückgeht. Das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] entgegentreten, streiken, streiten, sich entgegensetzen

Beispiele:

[1] Wir protestieren gegen die Kinderarbeit auf dieser Welt!
[1] „Mit anderen Fahndern wurde er vor vier Jahren aus dem Dienst geworfen - nachdem er intern gegen einen zu laxen Umgang mit Steuersünden protestiert hatte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „protestieren
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „protestieren
[1] canoo.net „protestieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonprotestieren

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „protestieren“.
  2. Matthias Bartsch, Felix Kurz: Genervte Fahnder. In: DER SPIEGEL 4, 2011, Seite 72.