primär

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

primär (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
primär primärer am primärsten
Alle weiteren Formen: primär (Deklination)

Anmerkung:

Es gibt eine ganze Reihe von Anwendungen der Steigerung bei diesem Wort, auch in ernstzunehmenden Quellen, obwohl dies wegen der Bedeutung des Wortes nicht zu erwarten ist. (Siehe "Beispiel".)

Worttrennung:

pri·mär, Komparativ: pri·mä·rer, Superlativ: pri·märs·ten

Aussprache:

IPA: [pʀiˈmɛːɐ̯], Komparativ: [pʀiˈmɛːʀɐ], Superlativ: [pʀiˈmɛːɐ̯stn̩], [pʀiˈmɛːɐ̯stən]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛːɐ̯

Bedeutungen:

[1] in erster Linie,auf bevorzugte Weise

Herkunft:

Das Wort geht auf lateinisch primarius → la „zu den Ersten gehörend“ zurück.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] ursprünglich, vorrangig

Gegenwörter:

[1] nachrangig, sekundär

Beispiele:

[1] Da die Ausformung von Gedächtnisinhalten, genauer: von „Gedächtnisspuren“, mit der Aufzeichnung und Speicherung von „Bewegungs-Mustern“ im sogenannten „Bewegungsgedächtnis“ sowie mit der Aufzeichnung und Speicherung von Atmosphären-gestaltenden Komponenten wie Licht, Geräusche, Gerüche, Temperaturen im „Atmosphärischen Gedächtnis“ bereits im Mutterleib beginnt, sollten „Bewegung“ und „Atmosphäre“ als die beiden primärsten Wahrnehmungs-Phänomene des Menschen auch den Ausgangspunkt des diagnostischen Verfahrens bilden.[2]

Wortbildungen:

[1] Primärenergie, Primärkrebs, Primärliteratur

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „primär
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „primär
[1] canoo.net „primär
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonprimär

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001. ISBN 3-411-04073-4
  2. http://www.fh-jena.de/images/aa3f2460a2/Sozialwissenschaft5.pdf