pluripotent

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

pluripotent (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
pluripotent
Alle weiteren Formen: pluripotent (Deklination)

Worttrennung:

plu·ri·po·tent, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈpluʀipoˌtɛnt]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Biologie, Medizin, von Zellen und Gewebe: viele Entwicklungsmöglichkeiten in sich tragend

Herkunft:

Neologismus (Neuwort) aus der Konjunktion plus, entlehnt aus dem lateinischen Komparativ plus → lamehr, größer“ zu multus → laviel“ und dem Adjektiv potent zu lateinisch potens → lastark, mächtig“, dem Partizip I des Verbs posse → lakönnen, vermögen[1]

Gegenwörter:

[1] ausdifferenziert, multipotent, oligopotent, omnipotent, totipotent, unipotent

Oberbegriffe:

[1] entwicklungsfähig

Beispiele:

[1] Pluripotente Stammzellen haben sich noch nicht spezialisiert, sich also noch nicht in Körperzellen mit einer konkreten Aufgabe wie beispielsweise Haut-, Nerven- oder Darmzellen umgewandelt.[2]
[1] Bei der Herstellung dieser sogenannten pluripotenten Stammzellen aus normalen Körperzellen kommt es offenbar zu genetischen Veränderungen, die sogar ein Krebsrisiko beinhalten können, sagen die Wissenschaftler.[2]
[1] Zum anderen sogenannte induzierte pluripotente Stammzellen (iPS-Zellen), die - ethisch unbedenklicher - aus bereits ausgereiften Körperzellen gewonnen werden und sich immerhin noch in zahlreiche verschiedene Arten von Zellen ausdifferenzieren können.[3]
[1] Oct4, Sox2, Klf4 und cMyc – auf den ersten Blick ein paar nichtssagende Abkürzungen, für den Stammzellenforscher jedoch eine magische Zauberformel, um somatische, differenzierte Zellen zu pluripotenten Stammzellen rück zu programmieren.[4]
[1] In Österreich ist die Forschung an importierten pluripotenten embryonalen Stammzellen nach geltendem Recht ohne Einschränkungen erlaubt.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] induzierte pluripotente Stammzellen

Wortbildungen:

Pluripotenz

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „pluripotent
[*] canoo.net „pluripotent
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonpluripotent
[1] Duden online „pluripotent

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1295, Eintrag „pluripotent“.
  2. 2,0 2,1 Umprogrammierte Zellen bergen Krebsrisiko. Stammzellenforschung. In: Welt Online. 3. März 2011, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 9. Oktober 2012).
  3. Leben aus dem Labor. In: Welt Online. 5. Oktober 2012, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 9. Oktober 2012).
  4. Ludwig Aigner: Genetik: Induzierte pluripotente Stammzellen. www.springermedizin.at, 20. November 2009, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  5. Wikipedia-Artikel „Stammzelle“ (Stabilversion).

Ähnliche Wörter:

präpotent