passim

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 17. Woche
des Jahres 2012 das Wort der Woche.

passim (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Anmerkung zur Verwendung:

Passim ist ein Terminus technicus, der in wissenschaftlichen Texten zumeist in Fuß- oder Endnoten verwendet wird, wenn keine genauen Seitenangaben genannt werden können, sondern zu Nachweiszwecken auf das gesamte Werk verwiesen werden muss.[1]

Worttrennung:

pas·sim

Aussprache:

IPA: [ˈpasɪm]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] da und dort, zerstreut, allenthalben, überall

Abkürzungen:

[1] pass.

Herkunft:

Das Adverb passim stammt aus dem Lateinischen.[2] Das lateinische passim → la steht für ‚weit und breit, ringsumher, zerstreut, überall[3] und stammt vom PPP passus, -a, -um → la des Verbs pandere → la[4]ausbreiten, ausspannen, ausspreizen[5] ab.

Beispiele:

[1] „Bismarck war bekanntlich ein äußerst jähzorniger Mann mit einem reizbaren Temperament (siehe Canis, Bismarck, passim).
[1] „[…] Ebenso Roth, [Hervorhebung im Original] a.a.O., S. 282 ff. unter Bezugnahme auf die von Stampe [Hervorhebung im Original] verwendete Terminologie von Grund- und Hilfsgeschäft (Das causa-Problem des Zivilrechts, 1904, passim).[6]
[1] „[…] Zill, [Hervorhebung im Original] Unentgeltliche Verfügungen im Sinne von § 816 Abs. 1 S. 2 BGB, 1936, passim.[7]
[1] „[…] Eingehend Teichmann, [Hervorhebung im Original] Die Gesetzesumgehung, 1962, passim.[8]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Passim
[1] Duden online „passim
[1] Meyers Großes Konversationslexikon „Passim“ (Wörterbuchnetz), „Passim“ (Zeno.org)
[1] wissen.de – Wörterbuch „passim

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Passim
  2. Duden online „passim
  3. PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „passim
  4. Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „passim“ (Zeno.org)
  5. Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „pando“ (Zeno.org)
  6. Michael Fischer: Die Unentgeltlichkeit im Zivilrecht. Carl Heymanns Verlag KG, Köln/Berlin/Bonn/München 2002, ISBN 3-452-24979-4, § 4 Unentgeltlichkeit als Begriff des rechtsgeschäftlichen Schuldrechtsverhältnisses, Seite 174, Fußnote 284 (Der korrekte Titel des zitierten Werkes lautet „Das causa-Problem des Civilrechts“.)
  7. Michael Fischer: Die Unentgeltlichkeit im Zivilrecht. Carl Heymanns Verlag KG, Köln/Berlin/Bonn/München 2002, ISBN 3-452-24979-4, § 6 Unentgeltlichkeit im Bereicherungsrecht, Seite 269, Fußnote 20
  8. Michael Fischer: Die Unentgeltlichkeit im Zivilrecht. Carl Heymanns Verlag KG, Köln/Berlin/Bonn/München 2002, ISBN 3-452-24979-4, § 6 Unentgeltlichkeit im Bereicherungsrecht, Seite 295, Fußnote 132


passim (Englisch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

pas·sim, unveränderlich

Aussprache:

IPA: [ˈpæsɪm], britisch: [ˈpasɪm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild passim (amerikanisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] für Zitatangaben: passim, an verschiedenen Stellen

Herkunft:

von dem lateinischen passim → la

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Englischer Wikipedia-Artikel „passim
[1] Oxford Dictionaries Online „passim
[1] Macmillan Dictionary: „passim“ (britisch), „passim“ (US-amerikanisch)
[1] Merriam-Webster Online Dictionary „passim
[1] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „passim
[1] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „passim
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „passim
[1] LEO Englisch-Deutsch, Stichwort: „passim

passim (Lateinisch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

pas·sim

Bedeutungen:

[1] weit und breit herum zerstreut, ohne Ordnung; weit und breit, nach allen Seiten; allenthalben, allerorten, überall
[2] übertragen, »ohne Ordnung« im Sinne von ›ohne Unterschied der Sache/ Person‹: durcheinander, massenhaft/ -weise, in Menge; planlos

Herkunft:

von passus → la, dem Partizip Perfekt Passiv des Verbs pandere → la ‚ausbreiten, ausspannen, ausspreizen‘

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „passim“ (Zeno.org)
[1, 2] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „passim

Ähnliche Wörter:

Passiv, passiv