ovile

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

ovile (Italienisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
l’ovile gli ovili

Worttrennung:

ovi·le, Plural: ovi·li

Aussprache:

IPA: [oˈviːle], Plural: [oˈviːli]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Tierzucht: Schafstall, Ziegenstall

Herkunft:

seit dem Beginn des 14. Jahrhunderts bezeugtes Buchwort aus dem lateinischen ovile → la[1][2]

Oberbegriffe:

[1] fabbricato

Beispiele:

[1]

Redewendungen:

[1] tornare all’ovile, ricondurre all’ovile

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Italienischer Wikipedia-Artikel „ovile
[1] PONS Italienisch-Deutsch, Stichwort: „ovile
[1] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „ovile
[1] Vocabolario on line, Treccani: „ovile
[1] Nicola Zingarelli: Lo Zingarelli 2008. Vocabolario della lingua italiana. CD-Rom-Ausgabe der 12. Auflage. Zanichelli, Bologna 2007, ISBN 978-8808-20035-8 Eintrag „ovile“

Quellen:

  1. Nicola Zingarelli: Lo Zingarelli 2008. Vocabolario della lingua italiana. CD-Rom-Ausgabe der 12. Auflage. Zanichelli, Bologna 2007, ISBN 978-8808-20035-8 Eintrag „ovile“
  2. Vocabolario on line, Treccani: „ovile


ovīle (Lateinisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ ovīle ovīlia
Genitiv ovīlis ovīlium
Dativ ovīlī ovīlibus
Akkusativ ovīle ovīlia
Vokativ ovīle ovīlia
Ablativ ovīlī ovīlibus

Worttrennung:

o·vi·le, Plural: o·vi·lia

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Tierzucht: Schafstall
[2] Tierzucht: Ziegenstall
[3] übertragen: Abstimmungsplatz

Herkunft:

zu denken ist „ovile → la stabulum → la[1]

Beispiele:

[1] „Ubi tempestates malae erunt, cum opus fieri non poterit, stercus in stercilinum egerito: bubile, ovile, cohortem, villam bene purgato;“[2]
[1] „namque erit ille mihi semper deus, illius aram
saepe tener nostris ab ovilibus imbuet agnus.“[3]
[1] „non lupus insidias explorat ovilia circum“[4]
[1] „impastus ceu plena leo per ovilia turbans
(suadet enim vaesana fames) manditque trahitque
molle pecus mutumque metu, fremit ore cruento.“[5]
[1] „ovilia et caprilia ita sunt magna facienda, uti singula pecora areae ne minus pedes quaternos et semipedem, ne plus senos possint habere.“[6]
[1, 2] „sunt, fetura minor, tepidis in ovilibus agni,
sunt quoque, par aetas, aliis in ovilibus haedi.“[7]
[2] „Huic datus a pleno, memorabile munus, ovili
dux pecoris: curtas auxerat hircus opes.“[8]
[3] „citatis Voturiae senioribus, datum secreto in ovili cum iis conloquendi tempus.“[9]
[3] „ibit ad Aegypti finem calida que petitas
a Meroe portabit aquas, ut spargat in aede
Isidis, antiquo quae proxima surgit ovili.[10]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „ovile
[1–3] Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „ovilis“ (Zeno.org) Band 2, Spalte 1425
[1–3] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 1994 f. Auflage. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1 Seite 358

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

o·vi·le

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Singular Neutrum des Adjektivs ovilis
  • Akkusativ Singular Neutrum des Adjektivs ovilis
  • Vokativ Singular Neutrum des Adjektivs ovilis
ovile ist eine flektierte Form von ovilis.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag ovilis.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.


Quellen:

  1. Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „ovilis“ (Zeno.org) Band 2, Spalte 1425
  2. Marcus Porcius Cato, De agri cultura, 39,1
  3. Publius Vergilius Maro, Bucolica, 1,7–8
  4. Publius Vergilius Maro, Georgica, 3,537
  5. Publius Vergilius Maro, Aeneis, 9,339–341
  6. Vitruvius, De architectura, 6,6,4
  7. Publius Ovidius Naso, Metamorphoses, 13,827–828
  8. Tibullus, Elegiae, 2,1,57–58
  9. Titus Livius, Ab urbe condita, 26,22,11
  10. Decimus Iunius Iuvenalis, Saturae, 6,527–529