nicht die Bohne

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

nicht die Bohne (Deutsch)[Bearbeiten]

Wortverbindung[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

selten: keine Bohne

Worttrennung:

nicht die Boh·ne

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: gar nicht(s), überhaupt nicht(s), keineswegs

Herkunft:

[1] Schon im 13. Jahrhundert verwendete man das Wort Bohne, um etwas Unbedeutendes zu benennen.[1] Dadurch wird die Verneinung verstärkt.[2]

Gegenwörter:

[1] sehr, überaus, total

Beispiele:

[1] Es interessiert mich nicht die Bohne, warum du gestern nicht im Kino warst.
[1] Mit mir ist heute nicht die Bohne los.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich nicht die Bohne für etwas interessieren, etwas interessiert jemanden nicht die Bohne, nicht die Bohne wert sein,

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonnicht+die+Bohne
[1] Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, „nicht die Bohne“, Seite 135

Quellen:

  1. Klaus Müller (Hrsg.): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „nicht die Bohne“, Seite 68
  2. Christoph Gutknecht: Pustekuchen! Lauter kulinarische Wortgeschichten. C.H. Beck oHG, München 2002, ISBN 3-406-47621-X, „Bohne“, Seite 45