liieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

liieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich liiere mich
du liierst dich
er, sie, es liiert sich
Präteritum ich liierte mich
Konjunktiv II ich liierte mich
Imperativ Singular liiere!
Plural liiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
liiert haben
Alle weiteren Formen: liieren (Konjugation)

Worttrennung:

li·ie·ren, Präteritum: li·ier·te, Partizip II: li·iert

Aussprache:

IPA: [liˈiːʀən], Präteritum: [liˈiːɐ̯tə], Partizip II: [liˈiːɐ̯t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] reflexiv: mit jemandem eine Liaison, ein Liebesverhältnis beginnen, zumeist in der Wendung „mit jemandem liiert sein“
[2] reflexiv: sich mit einem Partner zu einer geschäftlichen oder politischen Zusammenarbeit verbinden, häufig in der Wendung „mit etwas oder jemandem liiert sein“

Herkunft:

Lehnwort aus dem Französischen (se) lier → fr „anbinden, verbinden“, abgeleitet von lateinisch ligare[1], siehe ligo → la„binden, verbinden“

Synonyme:

[1] sich einlassen, verloben, verpartnern; heiraten
[1, 2] sich binden, verbinden
[2] sich assoziieren, vereinigen, zusammenschließen, zusammentun

Beispiele:

[1] Nachdem sie sich mit ihrem Bandmitglied liierte, beschloss sie mit dem Singen aufzuhören.
[1] Seit über 15 Jahren ist sie mit dem zwölf Jahre jüngeren Philipp Palm liiert, mit dem sie zwei Kinder hat.[2]
[2] Nur weil es vor zehn Jahren nicht mehr für die absolute Mehrheit reichte, liierten sich die Roten notgedrungen mit den Grünen.[3]
[2] Die Holtzmann &: Cie. AG, zweitgrößter deutscher Papierproduzent, liierte sich diese Woche mit den Inhabern des auflagenstarksten deutschen Tagesjournals, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ).[4]

Wortbildungen:

alliieren, Liieren, Liierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „liieren
[1, 2] canoo.net „liieren
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonliieren
[1, 2] The Free Dictionary „liieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 Seite 1080
  2. Christina Lohner: "Ich bin nicht mehr so angstbesetzt". Nena. In: Welt Online. 29. September 2009, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 27. August 2012).
  3. Jutta Hoffritz: Rotes Grollen in NRW. Landtagswahl. In: Zeit Online. Nummer 16/2005, 14. April 2005, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. August 2012).
  4. Papier-Tiger. In: Zeit Online. Nummer 47/1974, 15. November 1974, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. August 2012).

Ähnliche Wörter:

ligieren, linieren