löblich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

löblich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
löblich löblicher am löblichsten
Alle weiteren Formen: löblich (Deklination)

Worttrennung:

löb·lich, Komparativ: löb·li·cher, Superlativ: am löb·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈløːplɪç], Komparativ: [ˈløːplɪçɐ], Superlativ: [ˈløːplɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] oft ironisch: Anerkennung verdienend, ein Lob erfordernd

Synonyme:

[1] lobenswert

Beispiele:

[1] „Das ist eine löbliche Absicht, aber 65 Jahre nach Kriegsende scheint sie eher der Bequemlichkeit des Rechteinhabers zu dienen, der auf diese Weise der Anstrengung einer öffentlichen Debatte aus dem Wege geht.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „löblich
[1] canoo.net „löblich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlöblich
[1] The Free Dictionary „löblich

Quellen:

  1. Hanns-Georg Rodek: Wie viel Gift steckt noch in den "Vorbehaltsfilmen"?. In: Welt Online. 31. Januar 2012, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 22. März 2012).