kneifen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

kneifen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich kneife
du kneifst
er, sie, es kneift
Präteritum ich kniff
Konjunktiv II ich kniffe
Imperativ Singular kneif(e)!
Plural kneift!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekniffen haben
Alle weiteren Formen: kneifen (Konjugation)

Worttrennung:

knei·fen, Präteritum: kniff, Partizip II: ge·knif·fen

Aussprache:

IPA: [ˈknaɪ̯fn̩], Präteritum: [ˈknɪf], Partizip II: [ɡəˈknɪfn̩]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aɪ̯fn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: die Haut eines Lebewesens stark zwischen zwei Fingern zusammenquetschen (um Schmerz zu erzeugen, auf sich aufmerksam zu machen oder Ähnliches)
[2] transitiv: etwas zusammenquetschen
[3] transitiv, übertragen: vor einer Handlung zurückschrecken

Herkunft:

als mundartliche Form von kneipen aus dem Mitteldeutschen in die Standardsprache eingedrungen

Synonyme:

[1] zwicken
[2] zusammenzwicken
[3] zurückschrecken

Beispiele:

[1] Kneift mich, ob ich wach bin!
[2] Er kniff die Augen zusammen, um besser gegen die tief stehende Sonne sehen zu können.
[3] Er kniff, weil er bereits eine andere Freundin hatte.

Wortbildungen:

abkneifen, auskneifen, einkneifen, hineinkneifen, Kneifer, Kneifzange, Kniff, verkneifen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „kneifen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kneifen
[1, 2] canoo.net „kneifen
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkneifen
[1–3] The Free Dictionary „kneifen

Ähnliche Wörter:

keifen, kniffen