jaskółka

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

jaskółka (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ jaskółka jaskółki
Genitiv jaskółki jaskółek
Dativ jaskółce jaskółkom
Akkusativ jaskółkę jaskółki
Instrumental jaskółką jaskółkami
Lokativ jaskółce jaskółkach
Vokativ jaskółko jaskółki
[1] jaskółka - eine Schwalbe

Worttrennung:

ja·s·kół·ka, Plural: ja·s·kół·ki

Aussprache:

IPA: [jasˈkuwka], Plural: [jasˈkuwci]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild jaskółka (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] Zoologie: Schwalbe (Hirundo)
[2] veraltet: Theater: oberster Balkon: Oberrang, Rang
[3] Verlagswesen: Probeexemplar, Musterexemplar
[4] Sport, speziell Eiskunstlauf und Turnen: Schwalbe, Standwaage, Waage

Herkunft:

seit dem 15. Jahrhundert bezeugt; regionale Umwandlung der gemeinslawischen Bezeichnung beginnend auf *last- (russisch ласточка (lástočka) → ru, slowenisch lastovica → sl)[1], die nur noch im niedersorbischen jaskolica → dsb erhalten ist und wahrscheinlich durch die Kontinuanten des urslawischen Verbs *jaskati (polnisch jazgotać → pl) „schrill/piepsig schreien“ beeinflusst worden ist[2]

Synonyme:

[2] galeria, paradyz

Oberbegriffe:

[1] ptak, kręgowiec, zwierzę
[2] balkon
[3] egzemplarz

Unterbegriffe:

[1] dymówka, okówka

Beispiele:

[1]

Redewendungen:

[1] pierwsza jaskółkaVorbote, Vorzeichen

Sprichwörter:

[1] Jedna jaskółka nie czyni wiosnyEine Schwalbe noch keinen Sommer
[1] Powiedziały jaskółki, że niedobre są spółki

Verkleinerungsformen:

[1] jaskółeczka

Wortbildungen:

[1] jaskółczę, jaskółczy

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „jaskółka
[2] Polnischer Wikipedia-Artikel „paradyz
[1–4] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „jaskółka
[1–4] Słownik Języka Polskiego – PWN: „jaskółka
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „jaskółka

Quellen:

  1. Vasmer's Etymological Dictionary: „ласточка
  2. Izabela Malmor: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. ParkEdukacja – Wydawnictwo Szkolne PWN, Warszawa – Bielsko-Biała 2009, ISBN 978-83-262-0146-2, Seite 183