heißen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

heißen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich heiße
du heißt
er, sie, es heißt
Präteritum ich hieß
Konjunktiv II ich hieße
Imperativ Singular heiß(e)
Plural heißt
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geheißen haben
Alle weiteren Formen: heißen (Konjugation)

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: heissen

Worttrennung:

hei·ßen, Präteritum: hieß, Partizip II: ge·hei·ßen

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯sn̩], Präteritum: [hiːs], Partizip II: [ɡəˈhaɪ̯sn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild heißen (Info) Lautsprecherbild (österreichisch) (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aɪ̯sn̩

Bedeutungen:

[1] genannt werden, den Namen haben
[2] veraltet, transitiv: jemanden etwas heißen: jemanden als etwas bezeichnen
[3] dialektal, veraltet, transitiv: jemanden heißen, etwas zu tun: jemanden anweisen etwas zu tun
[4] einen bestimmten Sinn haben
[5] es heißt: es wird erzählt
[6] es heißt: es gilt

Herkunft:

mittelhochdeutsch: heizen, althochdeutsch: heizzan, welches auf die gemeingermanische Wurzel *hait-a-, „in Bewegung setzen“ zurückgeht, diese wiederum auf die indogermanische Wurzel *kēi-[d], „in Bewegung setzen“.[1][2].Vergleiche:Zitat,zitieren

Synonyme:

[2] nennen
[3] anweisen
[4] bedeuten
[6] gelten

Beispiele:

[1] Ich heiße Maria.
[2] Er hieß mich einen Dummkopf.
[3] Sie wurde geheißen, ihre Hausaufgaben zu machen.
[4] Was soll das heißen?
[5] Es heißt, er hätte im Lotto gewonnen.
[6] Jetzt heißt es aufpassen!

Redewendungen:

jemanden willkommen heißen

Wortbildungen:

anheißen, Geheiß, gutheißen, verheißen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–6] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „heißen
[1–6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „heißen
[1, 3–6] canoo.net „heißen
[1–6] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonheißen
[1–6] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, Stichwort: „1heißen“, Seite 782
[1–6] Renate Wahrig-Burfeind (Hrsg.): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 8. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-10241-4, DNB 974499498, Stichwort: „1heißen“, Seite 690

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 331;
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 23., erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/New York 1995, ISBN 3-11-012922-1, DNB 945685408, Seite 367



QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Konjugation ergänzen

Verb[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: heissen

Worttrennung:

hei·ßen, Präteritum: heiß·te, Partizip II: ge·heißt

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯sn̩], Präteritum: [ˈhaɪ̯stə], Partizip II: [ɡəˈhaɪ̯st]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild heißen (Info) Lautsprecherbild heißen (österreichisch) (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aɪ̯sn̩

Bedeutungen:

[1] Seemannssprache: Fahne oder Segel hissen, hochziehen[1]

Herkunft:

Diese Form des Wortes hissen entstand im 19. Jahrhundert unter dem Einfluss des neuniederländischen hijsen.[2][3]

Synonyme:

[1] hissen, Flagge setzen

Gegenwörter:

[1] bei der Flagge: senken

Beispiele:

[1] „heißen der Flaggen im Topp: kleiner Flaggenschmuck. Neben Dienstflagge und Gösch wird die Staatsflagge im Großtopp gesetzt.“[4]
[1] Wenn Wind aufkommt, werden wir die Segel heißen.
[1] „Leinen los und heiß die Segel! / Fahr mit uns auf unsern Wegen!“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „heißen
[1] canoo.net „heißen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonheißen
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, Stichwort: „2heißen“, Seite 782
[1] Renate Wahrig-Burfeind (Hrsg.): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 8. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-10241-4, DNB 974499498, Stichwort: „2heißen“, Seite 690

Quellen:

  1. Jürgen Gebauer, Egon Krenz: Marine-Enzyklopädie, Brandenburgisches Verlagshaus, 1998, Lemma „heißen“, Seite 121
  2. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 340, Lemma „hissen“;
  3. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 23., erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/New York 1995, ISBN 3-11-012922-1, DNB 945685408, Seite 377, Lemma „hissen“
  4. Jürgen Gebauer, Egon Krenz: Marine-Enzyklopädie, Brandenburgisches Verlagshaus, 1998, Seite 121
  5. Refrain von Heiß Die Segel! aus dem Album Verbotene Früchte der Popband Blumfeld, zur Band siehe Wikipedia-Artikel „Blumfeld


Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

hei·ßen

Aussprache:

IPA: [haɪ̯sn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -aɪ̯sn̩

Grammatische Merkmale:

  • Genitiv Singular Maskulinum der starken Flexion des Adjektivs heiß
  • Akkusativ Singular Maskulinum der starken Flexion des Adjektivs heiß
  • Genitiv Singular Neutrum der starken Flexion des Adjektivs heiß
  • Dativ Plural der starken Flexion des Adjektivs heiß
  • Genitiv Singular Maskulinum der schwachen Flexion des Adjektivs heiß
  • Dativ Singular Maskulinum der schwachen Flexion des Adjektivs heiß
  • Akkusativ Singular Maskulinum der schwachen Flexion des Adjektivs heiß
  • Genitiv Singular Femininum der schwachen Flexion des Adjektivs heiß
  • Dativ Singular Femininum der schwachen Flexion des Adjektivs heiß
  • Genitiv Singular Neutrum der schwachen Flexion des Adjektivs heiß
  • Dativ Singular Neutrum der schwachen Flexion des Adjektivs heiß
  • Plural der schwachen Flexion des Adjektivs heiß
  • Genitiv Singular Maskulinum der gemischten Flexion des Adjektivs heiß
  • Dativ Singular Maskulinum der gemischten Flexion des Adjektivs heiß
  • Akkusativ Singular Maskulinum der gemischten Flexion des Adjektivs heiß
  • Genitiv Singular Femininum der gemischten Flexion des Adjektivs heiß
  • Dativ Singular Femininum der gemischten Flexion des Adjektivs heiß
  • Genitiv Singular Neutrum der gemischten Flexion des Adjektivs heiß
  • Dativ Singular Neutrum der gemischten Flexion des Adjektivs heiß
  • Plural der gemischten Flexion des Adjektivs heiß


heißen ist eine flektierte Form von heiß.
Die gesamte Flexion findest du auf der Seite heiß (Deklination).
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag heiß.

Ähnliche Wörter: heiß, heizen