haptisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

haptisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
haptisch haptischer haptischsten
Alle weiteren Formen: haptisch (Deklination)

Worttrennung:

hap·tisch, Komparativ: hap·ti·scher, Superlativ: hap·tischs·ten[1]

Aussprache:

IPA: [ˈhaptɪʃ], Komparativ: [ˈhaptɪʃɐ], Superlativ: [ˈhaptɪʃstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] den Tastsinn betreffend, auf ihm beruhend

Herkunft:

von altgriechisch ἁπτός (haptos) → grcgreifbar, zu greifen[2]

Gegenwörter:

[1] olfaktorisch, auditiv, akustisch, visuell, gustatorisch

Oberbegriffe:

[1] per­zep­tiv, perzeptorisch, sinnlich

Unterbegriffe:

[1] taktil, kinästhetisch

Beispiele:

[1] Der Tastsinn ist die haptische Wahrnehmung von Lebewesen.
[1] Diese Geräte erlauben das intuitive „Begreifen“ und die haptisch unterstützte Manipulation von Objekten in der 3D-Simulationsumgebung.[3]
[1] Durch die Bilder und die Aktivität des Schreibens haben die Lerner einen haptischeren Zugang zum Thema, als wenn sie sich theoretisch und reflektierend damit befassen würden.[4]
[1] Es war der vielleicht haptischste Versuch, den Raum als Ganzes zurückzuerobern, seit dieser nicht mehr gebraucht wurde von PC und Bildschirm.[5]
[1] Überhaupt betont selbstverständlich das Fleischliche die Körperlichkeit in der Kunst, sodass Hrdlicka pointiert behauptet, dass sein Kontakt zu Prostituierten ihm in der Entscheidung, sich der Bildhauerei - der haptischsten künstlerischen Gattung - zuzuwenden, behilflich gewesen sei.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] attributiv: eine haptische Täuschung, Wahrnehmung
[1] adverbial: haptisch gesteuert, unterstützt; haptisch interagieren

Wortbildungen:

Haptik

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „haptisch
[1] canoo.net „haptisch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „haptisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhaptisch
[1] Duden online „haptisch
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „haptisch“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Wörterbuch „haptisch
[1] wissen.de – Lexikon „haptisch

Quellen:

  1. Siehe auch Duden online „haptisch
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 543, Eintrag „haptisch“.
  3. Heinz Handels: Medizinische Bildverarbeitung. Bildanalyse, Mustererkennung und Visualisierung für die computergestützte ärztliche Diagnostik und Therapie. Springer-Verlag, 2009, ISBN 9783835100770, Seite 338 (zitiert nach Google Books).
  4. Susanne Kalender, Petra Klimaszyk: Schritte international 5. Lehrerhandbuch. Hueber Verlag, 2008, ISBN 9783190218554, Seite 51 (zitiert nach Google Books).
  5. Gerhard Kilger: Szenografie in Ausstellungen und Museen. Band 1, Klartext Verlagsges., 2004, ISBN 9783898610841, Seite 222 (zitiert nach Google Books).
  6. Christian Walda: Der gekreuzigte Mensch im Werk von Alfred Hrdlicka. unmittelbar anschauliche Intersubjektivität durch Leiblichkeit in der Kunst. Böhlau Verlag Wien, 2007, ISBN 9783205777083, Seite 115f (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Haptik, optisch