gießen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

gießen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gieße
du gießt
er, sie, es gießt
Präteritum ich goss
Konjunktiv II ich gösse
Imperativ Singular gieß(e)!
Plural gießt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gegossen haben
Alle weiteren Formen: gießen (Konjugation)
[1] Stilles Mineralwasser wird aus der Flasche gegossen
[2] Das Kind gießt die Pflanzen im Garten

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: giessen

Veraltete Schreibweisen:

gießen, Präteritum: goß, Partizip II: gegossen

Worttrennung:

gie·ßen, Präteritum: goss, Partizip II: ge·gos·sen

Aussprache:

IPA: [ˈɡiːsn̩], [ˈɡiːsən], Präteritum: [ɡɔs], Partizip II: [ɡəˈɡɔsn̩], [ɡəˈɡɔsən],
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gießen (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːsn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: eine Flüssigkeit aus einem Gefäß ausleeren und in oder über etwas fließen lassen
[2] transitiv: Pflanzen mit Wasser versorgen
[3] unpersönlich, umgangssprachlich: stark regnen
[4] transitiv: Gegenstände herstellen, indem man eine flüssige Masse in eine Form gibt

Synonyme:

[1, 3] schütten
[2] wässern
[3] derb: schiffen, pissen

Beispiele:

[1] Er goss einen Schluck Rum in den Tee.
[2] Die Blume muss jeden Tag gegossen werden!
[3] Es gießt schon den ganzen Tag.
[4] Hammerköpfe werden gegossen.

Redewendungen:

Öl ins Feuer gießen, sich einen hinter die Binde gießen, wie aus Eimern gießen

Wortbildungen:

angießen, aufgießen, ausgießen, begießen, eingießen, ergießen, Gießer, Gießerei, Gießkanne, Guss, übergießen, umgießen, vergießen


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[4] Wikipedia-Artikel „Gießen (Verfahren)
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gießen
[1–4] canoo.net „gießen
[1–4] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikongießen
[1–4] The Free Dictionary „gießen
[1–4] Duden online „gießen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kiesen, kiesen