geliefert sein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

geliefert sein (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

ge·lie·fert sein

Aussprache:

IPA: [ɡəˈliːfɐt zaɪ̯n]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] am Ende sein, ruiniert sein, verloren sein

Herkunft:

Die Redewendung ist eine Verkürzung von ursprünglich: dem Richter, der Gerichtsbarkeit ausgeliefert sein[1][2] und damit einer schweren Bestrafung entgegensehen

Beispiele:

[1] „Nehmt Euch zusammen! Herz gefaßt, mein Prinz! / O weh, o weh! Ich fürcht’, er ist geliefert.[3]
[1] Nach dem schnellen Tor zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Spanier geliefert.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Redensarten-Index „geliefert sein
[1] Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon „liefern
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „liefern
[1] The Free Dictionary „liefern
[1] Duden online „geliefert

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9 „geliefert sein“, Seite 483.
  2. Lutz Röhrich: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. 2. Auflage. Band 3: Homer–Nutzen, Verlag Herder, Freiburg im Breisgau 1995, ISBN 3-451-04400-5, DNB 944179347 „Geliefert sein“, Seite 967.
  3. Friedrich Schiller: Turandot, Prinzessin von China. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).