geduldig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

geduldig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
geduldig geduldiger am geduldigsten
Alle weiteren Formen: geduldig (Deklination)

Worttrennung:

ge·dul·dig, Komparativ: ge·dul·di·ger, Superlativ: am ge·dul·digs·ten

Aussprache:

IPA: [ɡəˈdʊldɪç], Komparativ: [ɡəˈdʊldɪɡɐ], Superlativ: [ɡəˈdʊldɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -ʊldɪç

Bedeutungen:

[1] Geduld habend

Herkunft:

mittelhochdeutsch gedultec, althochdeutsch githultīg, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] geduldsam, langmütig

Gegenwörter:

[1] ungeduldig

Beispiele:

[1] Seine geduldige Art beruhigt auch die anderen.
[1] „Obwohl der Laden brummte und sich an der Annonce die Bons türmten, bewahrte der Küchenchef die Contenance und stand mir geduldig Rede und Antwort.“[2]
[1] „Papier ist geduldig, das gilt auch für manche Mieteinnahmen-Auflistungen.“[3]

Redewendungen:

Papier ist geduldig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „geduldig
[1] canoo.net „geduldig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikongeduldig
[1] The Free Dictionary „geduldig
[1] Duden online „geduldig
[1] wissen.de – Wörterbuch „geduldig
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „geduldig“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „geduldig

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „dulden“
  2. Matthias Kaiser: Der Eichsfeld Report. Art de Cuisine, Erfurt 2009, ISBN 978-3-9811537-3-6, Seite 238/243.
  3. Mehr Rendite mit Immobilien - Der 10-Punkte-Plan für Kapitalanleger. In: FOCUS Online. ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 9. Juni 2014).