freisetzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

freisetzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich setze frei
du setzt frei
er, sie, es setzt frei
Präteritum ich setzte frei
Konjunktiv II ich setzte frei
Imperativ Singular setz(e) frei!
Plural setzt frei!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
freigesetzt haben
Alle weiteren Formen: freisetzen (Konjugation)

Worttrennung:

frei·set·zen, Präteritum: setz·te frei, Partizip II: frei·ge·setzt

Aussprache:

IPA: [ˈfʀaɪ̯ˌzɛʦn̩], [-ʦən], Präteritum: [ˌzɛʦtə ˈfʀaɪ̯], Partizip II:[ˈfʀaɪ̯ɡəˌzɛʦt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas sich entwickeln lassen
[2] etwas ungewollt entweichen lassen, herauslassen
[3] Wirtschaft: beschönigend (euphemistisch) für entlassen

Herkunft:

Bildung eines Kompositums zum Verb setzen mit dem Adjektiv frei

Synonyme:

[1] freilassen
[2] herauslassen
[3] entlassen, freistellen

Gegenwörter:

[1] einschränken, unterdrücken
[2] einschließen
[3] einstellen

Beispiele:

[1] Man muss nur alle schöpferischen Kräfte freisetzen, um das Ziel zu erreichen.
[2] „Im Metallkombinat Mariupol haben sie bereits ein Drittel der Belegschaft freigesetzt.[1]
[2] Bei dem Unfall im Kraftwerk wurde nur wenig Radioaktivität freigesetzt.
[3] Trotz riesiger Gewinne werden immer wieder Leute freigesetzt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] Leute freisetzen

Wortbildungen:

Freisetzung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „freisetzen
[3] canoo.net „freisetzen
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfreisetzen

Quellen:

  1. Das Gespenst von Buenos Aires. Artikel über die Finanzkrise in DER SPIEGEL 45, 2008, S. 118