fakultativ

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

fakultativ (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
fakultativ
Alle weiteren Formen: fakultativ (Deklination)

Worttrennung:

fa·kul·ta·tiv, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˌfakʊltaˑˈtiːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fakultativ (österreichisch) (Info)
Reime: -iːf

Bedeutungen:

[1] möglich, aber nicht zwingend erforderlich; freiwillig
[2] Linguistik, von Regeln oder sprachlichen Einheiten: so, dass man es im Satzzusammenhang einsetzen kann, aber nicht einsetzen muss

Herkunft:

von französisch facultatif → fr entlehnt, einer Ableitung zu französisch faculté → fr „Möglichkeit“; dies geht auf lateinisch facultas → la „Möglichkeit“ zurück[1]

Synonyme:

[1] EDV: optional

Gegenwörter:

[1] obligatorisch, obligat

Beispiele:

[1] Fakultative Anaerobier können ohne Sauerstoff leben, können aber auch Sauerstoff vertragen.
[1] Der Ausflug auf dem Kreuzfahrtschiff ist fakultativ, er gehört nicht zum Pflichtprogramm und ist in der Regel mit Zusatzkosten verbunden.
[2] „Bei einigen Verben ist die Setzung des Korrelats fakultativ, bei anderen obligatorisch und bei anderen wiederum unmöglich.“[2]
[2] „Man geht deshalb heute oft von einer Dreiteilung in obligatorische Ergänzungen, fakultative Ergänzungen und → Angaben aus.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] fakultative Ergänzung, Regel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fakultativ
[?] canoo.net „fakultativ
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfakultativ
[2] Helmut Glück (Hrsg.): Metzler Lexikon Sprache. 4., aktualisierte und überarbeitete Auflage, Stichwort: „fakultativ“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2010. ISBN 978-3-476-02335-3.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „fakultativ“
  2. Jacqueline Kubczak: Hier wird Ihnen geholfen! Das elektronische Valenzwörterbuch deutscher Verben: E-VALBU. In: Sprachreport. Nummer Heft 4, 2009, Seite 17-23, Zitat Seite 18.
  3. Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Ergänzung“. ISBN 3-520-45203-0.

Ähnliche Wörter:

Fackel