etablieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

etablieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich etabliere
du etablierst
er, sie, es etabliert
Präteritum ich etablierte
Konjunktiv II ich etablierte
Imperativ Singular etablier!
etabliere!
Plural etabliert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
etabliert haben
Alle weiteren Formen: etablieren (Konjugation)

Worttrennung:

eta·blie·ren, Präteritum: eta·blier·te, Partizip II: eta·bliert

Aussprache:

IPA: [ˌetaˈbliːʀən], Präteritum: [ˌetaˈbliːɐ̯tə], Partizip II: [ˌetaˈbliːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild etablieren (österreichisch) (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas dauerhaft einrichten, ins Leben rufen
[2] reflexiv: sich insbesondere als Unternehmer niederlassen
[3] reflexiv: sich häuslich einrichten
[4] reflexiv: sich in der Gesellschaft oder in einer bestimmten Ordnung erfolgreich einfügen und ausbreiten

Herkunft:

von französisch établir → fr in gleicher Bedeutung, von lateinisch stabilire → la „befestigen“, einer Ableitung zum Adjektiv stabilis → la „fest stehend, dauerhaft, standhaft“, das auf das Verb stare → lastehen“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] aufbauen, einführen, einrichten, gründen, konstituieren
[2] Fuß fassen, sich festsetzen, sich niederlassen
[3] Fuß fassen, sich eingewöhnen, sich einrichten
[4] Fuß fassen, sich ausbreiten, sich behaupten, sich durchsetzen

Gegenwörter:

[1] auflösen, aufgeben
[2–4] auswandern, emigrieren, wegziehen

Unterbegriffe:

[4] sich einfügen, sich integrieren

Beispiele:

[1] Sie haben das neue Geschäft inzwischen erfolgreich etabliert.
[2] „Zahlreiche Filialen der wichtigsten europäischen und amerikanischen Einkaufsketten haben sich etabliert, und das Angebot an Luxusgütern lässt kaum Wünsche offen.“[2]
[3] „»Auch habe ich einige Beziehungen, hauptsächlich in der Gegend von Walcot-Square, Lambeth, und habe daher in jener Gegend ein Haus gemietet, das nach dem Urteil meiner Freunde spottbillig ist (…), und gedenke mich dort zu etablieren.“«[3]
[4] „Bachelor und Master sind noch dabei, sich als anerkannte Abschlüsse zu etablieren.[4]

Wortbildungen:

Etablieren, etablierend, etabliert, Etablierung, Etablissement

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4?] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „etablieren
[*] canoo.net „etablieren
[1–4?] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonetablieren
[1–4?] The Free Dictionary „etablieren
[1–4?] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 417, „etablieren“.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 417.
  2. zeitreisen.zeit.de: Flugtickets nach Moskau: Geschäfts- und Studienreisen. Archive.is, 18. Dezember 2010, abgerufen am 1. Januar 2014.
  3. Charles Dickens → WP: Bleakhaus. In: Projekt Gutenberg-DE. 64. Kapitel: Esthers Erzählung (URL).
  4. Meike Fries: Loslassen. In: Zeit Online. 12. August 2010, ISSN 0044-2070 (URL).

Ähnliche Wörter:

Etablage