endlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

endlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
endlich
Alle weiteren Formen: endlich (Deklination)

Worttrennung:

end·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈɛntlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild endlich (österreichisch) (Info)
Reime: -ɛntlɪç

Bedeutungen:

[1] ein Ende habend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Stamm des Substantivs Ende mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Synonyme:

[1] begrenzt

Sinnverwandte Wörter:

[1] bemessen

Gegenwörter:

[1] ewig, grenzenlos, unendlich

Beispiele:

[1] Das Universum ist sehr groß, aber endlich.

Wortbildungen:

Endlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „endlich
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „endlich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „endlich
[1] canoo.net „endlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonendlich
[1] The Free Dictionary „endlich

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

end·lich

Aussprache:

IPA: [ˈɛntlɪç]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɛntlɪç

Bedeutungen:

[1] am Ende
[2] mit Nachdruck: doch noch

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Stamm des Substantivs Ende mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Synonyme:

[1] letztendlich, schließlich

Unterbegriffe:

[1] letztendlich

Beispiele:

[1]
[2] Na, endlich kommst Du!
[2] „Beim Tee unterbrach Carpenter seinen Redeschwall, so daß ihm John endlich die Frage stellen konnte, die ihm die ganze Zeit auf der Zunge lag: wann er denn abzureisen gedenke.“[1]
[2] „Das 20. Jahrhundert brachte für Frauen erheblich verbesserte Bildungsmöglichkeiten; außerdem wurde im Jahr 1920 durch einen Zusatzartikel zur Verfassung endlich in allen Bundesstaaten das Frauenwahlrecht eingeführt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „endlich
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „endlich
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonendlich
[1, 2] The Free Dictionary „endlich

Quellen:

  1. Juri Rytchëu: Traum im Polarnebel. Unionsverlag, Zürich 1991, ISBN 978-3-293-20351-8, Seite 353
  2. Geert Mak: Amerika!. Auf der Suche nach dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Siedler, München 2013, ISBN 978-3-88680-0023-6, Seite 382.