doppelt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

doppelt (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
doppelt
Alle weiteren Formen: Flexion:doppelt

Worttrennung:

dop·pelt, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈdɔpl̩t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild doppelt (Info)

Bedeutungen:

[1] in zweifacher Ausführung

Herkunft:

Das Adjektiv wurde im 14./15. Jahrhundert vom französischen double → fr zunächst als dobbel bzw. dubbel entlehnt. Aus dem Partizip Perfekt gedoppelt des gleichzeitig auftretenden Verbs doppeln kam später die Endung -t hinzu, welche in Zusammensetzungen aber nicht erscheint. Französisch double beruht wiederum auf dem lateinischen Adjektiv duplus → la (zweifach, zwiefältig), in dem das Zahlwort duo → la (zwei) und der indogermanischen Stamm *pel- (falten, vgl. lateinisch plicare → la) enthalten ist.[1] [2]

Synonyme:

[1] zweifach, zweimal

Beispiele:

[1] „Das doppelte Lottchen“ ist ein Kinderbuch von Erich Kästner.
[1] Einen Kognak, aber einen doppelten bitte!

Redewendungen:

alles doppelt sehen
das ist doppelt gemoppelt
doppelt gemoppelt
doppelt genäht hält besser
doppelt und dreifach
geteilte Freude ist doppelte Freude, geteilter Schmerz ist halber Schmerz
ohne Netz und doppelten Boden
doppelter Lutz

Wortbildungen:

dop­peldeu­tig, doppelläufig, doppelwandig
Doppel, Doppeladler, Doppelkeks, Doppelkonsonant, Doppellaut, Doppelleben, Doppelname, Doppelnegation, Doppelpunkt, Doppelschreibung, Doppelung/Dopplung, Doppelvokal

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „doppelt
[1] canoo.net „doppelt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikondoppelt

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4, Seite 152 f.
  2. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „doppelt“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Doppel, doppeln