dito

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

dito (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

di·to

Aussprache:

IPA: [ˈdito]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] des gleichen
[2] gleichfalls
[3] wie ich sagte

Abkürzungen:

[1] do., dto.

Herkunft:

französisch dito, entlehnt aus italienisch ditto, landschaftliche Nebenform von detto „gesagt, gesprochen“, Partizip Perfekt zu dire → it „sagen, sprechen“ von lateinisch dicere → la.
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend.

Synonyme:

[1] dasselbe, desgleichen
[2] gleichfalls, ebenso, österreichisch: detto

Beispiele:

[1] „Alles Gute zum neuen Jahr“ — „Dito“
[1] Fester: „Ich, Fester Addams, will hiermit erklären, dass ich Dich in alle Ewigkeit liebe. Ich werde Dich in alle Ewigkeit vergöttern. Ich will jeden Moment, in dem ich wach bin, opfern, nur damit Du glücklich bist. Von nun an bin ich Dein willenloser Sklave.“
Debbie: „Nett… Dito.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dito
[1] canoo.net „dito
[1] Duden online „dito
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon „dito
[1] The Free Dictionary „dito

Quellen:

  1. Barry Sonnenfeld (Regie), Charles Addams, Paul Rudnick (Drehbuch): Die Addams Family in verrückter Tradition. Filmkomödie, USA 1993.

dito (Italienisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
il dito le dita i diti
[1] un dito di un uomo
[2] dita di un uomo

Anmerkung zum Plural:

Die Mehrzahl le dita bezieht sich kollektiv auf die Finger bzw. Zehen einer einzelnen Hand bzw. eines einzelnen Fußes. I diti bezeichnet dahingegen als separat betrachtete Finger und Zehen. Siehe Beispiele.

Worttrennung:

di·to, Plural 1: di·ta, Plural 2: di·te

Aussprache:

IPA: [ˈdiːto], Plural 1: [ˈdiːta], Plural 2: [ˈdiːte]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild dito (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] Anatomie: der Finger: bewegliches Glied der Hand
[2] Anatomie: die Zehe: Endabschnitt der Gliedmaßen der vierfüßigen Wirbeltiere bzw. bei Primaten und Menschen ein Endabschnitt der hinteren bzw. unteren Gliedmaßen
[3] Maß: der Fingerbreit
[4] bei Flüssigkeiten: der Schluck
[5] bei Handschuhen: der Fingerling, der Finger

Herkunft:

vom lateinischen Substantiv digitus → la ‒ „Finger“, „Zeh“.
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend.

Oberbegriffe:

[3] misura f (Maß)
[5] guanto m (Handschuh)

Unterbegriffe:

[1] pollice, indice, medio, anulare, mignolo

Beispiele:

[1] Mi sono scottato le dita.
Ich habe mir die Finger verbrannt.
[1] Mi fanno male i diti pollici.
Mir tun die Daumen weh.
[2] Mi ha pestato le dita.
Er ist mit auf die Zehen getreten.

Redewendungen:

[1] sporcarsi le dita (sich die Finger schmutzig machen)


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Italienischer Wikipedia-Artikel „Dito
[1–5] PONS Italienisch-Deutsch, Stichwort: „dito
[1, 2] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „dito

Ähnliche Wörter:

cito, detto, dico, dato, Dino, dit, ditto