die Katze im Sack kaufen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

die Katze im Sack kaufen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

die Kat·ze im Sack kau·fen

Aussprache:

IPA: [diː ˈkaʦə ɪm zak ˈkaʊ̯fn̩]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] etwas kaufen, ohne es vorher zu prüfen
[2] sich auf etwas Unbekanntes einlassen

Herkunft:

Früher stopften Händler auf Märkten oft eine wertlose Katze statt des ausgemachten Ferkels oder Kaninchens in einen Sack, um einen unaufmerksamen Kunden zu betrügen.[1]

Beispiele:

[1] … und habe mir gesagt: Esra, habe ich mir gesagt, du hast gekauft eine Katze im Sack; auf dein Haupt die Verantwortung.[2]
[2] Da müssen die lieben Eltern sie auf die Bälle führen, daß die Mannspersonen sie zu sehen kriegen; denn die Katze im Sack will keiner mehr kaufen.[3]
[2] „Das geht nicht“, sagte der Belper-Fritz nach kurzem Besinnen, „das darf nicht sein, Kameraden; so wenig wir eine Katz’ im Sack kaufen, ebensowenig werden wir uns selbst im Sacke verkaufen.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-04113-8, Seite 408.

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-04113-8, Seite 408.
  2. Frank Wedekind: Rabbi Esra. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  3. Willibald Alexis: Ruhe ist die erste Bürgerpflicht. In: Projekt Gutenberg-DE. I. Bd., Kap. 13, Das Gewitter (URL).
  4. Jakob Frey: Die Waise von Holligen. In: Projekt Gutenberg-DE. Kap. 6 (URL).