dediziert

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

dediziert (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
dediziert
Alle weiteren Formen: dediziert (Deklination)

Worttrennung:

de·di·ziert, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [dediˈʦiːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild dediziert (österreichisch) (Info)
Reime: -iːɐ̯t

Bedeutungen:

[1] jemandem gewidmet, zugeeignet, zugeordnet

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs dedizieren, entlehnt aus dem Lateinischen dedicare → la „weihen, widmen“, eigentlich „überliefernd kundgeben“[1][2]

Beispiele:

[1] „Grabmäler von Senatoren; Ehrenmonumente, die von Familienangehörigen dediziert wurden“[3]
[1] „dedizierter Server: Ein Server, der nur dafür da ist, ganz bestimmte Dienste und Daten anderen Rechnern zukommen zu lassen oder nur für einen ganz bestimmten Großkunden zu arbeiten.“[4]

Anmerkung zum Gebrauch:

Dediziert wird häufig mit dezidiert verwechselt oder fälschlicherweise synonym verwendet.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] canoo.net „dediziert
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikondediziert

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 299.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 382.
  3. Anna Maria Andermahr: Totus in praediis. Senatorischer Grundbesitz in Italien in der frühen und hohen Kaiserzeit. 5. Auflage. Dr. Rudolf Habelt, Bonn 1998, ISBN 9783774928466, Seite 10.
  4. Dan Gookin, Sandra Hardin Gookin: Computerlexikon für Dummies. 5. Auflage. Wiley-VCH, Weinheim 2010, ISBN 9783527706099, Seite 90.

Ähnliche Wörter:

deduziert, dezidiert, dezimiert