decken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

decken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich decke
du deckst
er, sie, es deckt
Präteritum ich deckte
Konjunktiv II ich deckte
Imperativ Singular deck(e)
Plural deckt
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gedeckt haben
Alle weiteren Formen: decken (Konjugation)

Worttrennung:

Neue Rechtschreibung: de·cken, Präteritum: deck·te, Partizip II: ge·deckt
Alte Rechtschreibung: dek·ken, Präteritum: deck·te, Partizip II: ge·deckt

Aussprache:

IPA: [ˈdɛkn̩], [ˈdɛkŋ̩], Präteritum: [ˈdɛktə], Partizip II: [ɡəˈdɛkt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild decken (österreichisch) (Info)
Reime: -ɛkn̩

Bedeutungen:

[1] (Dach) mit der wasserabweisenden Außenschicht versehen
[2] (Tisch) mit Tischdecke (oder auch nicht), Geschirr und Besteck fürs Essen vorbereiten
[3] poetisch für bedecken, zudecken
[4] (von Landschaftselementen) vor feindlichen Blicken und Angriffen schützen
[5] Militärwesen: schützen
[6] Sport: bewachen
[7] Rechtswesen: erlauben
[8] Polizeiwesen: mit einer zweifelhaften Aussage entlasten
[9] Geldwesen: eine Einlösung oder Bezahlung gewährleisten
[10] intransitiv (von Farbe oder Schminke): den Untergrund nicht durchscheinen lassen
[11] Tierzucht: begatten
[12] Geometrie, reflexiv: deckungsgleich (kongruent) sein
[13] übertragen, reflexiv: durch Übereinstimmung einen Zusammenhang nahelegen
[14] Sport, reflexiv: sich mit den Armen und gegebenenfalls Gegenständen vor Treffern schützen

Herkunft:

ah. "deckan", indogerm. Wurzel "teg" umhüllen, schützen
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sollten ergänzt werden.

Synonyme:

[1, 2] eindecken
[3] bedecken, zudecken
[4] aus gegnerischer Sicht: verdecken
[7] abdecken, erfassen, laienhaft: erlauben
[8] in Schutz nehmen
[11] begatten, besteigen, bespringen, Stute: beschälen, Henne: treten
[12, 13] deckungsgleich sein
[13] übereinstimmen

Gegenwörter:

[1, 2] abdecken
[2] abräumen

Beispiele:

[1] Ich hoffe, wir kriegen vor dem Regen das Dach gedeckt.
[2] Hast du den Tisch schon gedeckt?
[3] Erster Schnee deckt schon die junge Saat.
[4] Die hohen Felsen deckten ihren Anmarsch.
[5] Die rechte Flanke wird durch die Panzer gedeckt.
[6] X deckt Y.
[7] Dieses Vorgehen ist durch die Verordnung nicht gedeckt.
[8] Ist doch klar, dass sie ihren Geliebten deckt.
[9] Der Scheck war nicht gedeckt.
[10] Diese Farbe deckt besser.
[11] Dieser Rüde hat schon tausend Hündinnen gedeckt.
[12] Das linke deckt sich mit dem rechten Dreieck.
[13] Die von X abgehobene Summe deckt sich mit der an Y gezahlten.
[14] Du musst dich besser decken, sonst gehst du immer wieder k. o.

Redewendungen:

[?] ihn deckt schon längst der Rasen, seinen Bedarf decken

Wortbildungen:

abdecken, aufdecken, bedecken,bedecktsamig, Dachdecker, Deck?, Deckadresse, Deckanschrift, Decke, Deckel, Deckenlehre, Deckenschotter, Deckfarbe, Deckflügler,Deckfrucht, Deckglas, Deckhengst, Deckmantel, Deckname, Deckpass, Deckschicht, Deckung, eindecken, entdecken, Gedeck, gedeckt (Architektur, Konditorei), überdecken, ungedeckt, verdecken, zudecken, gedackte Pfeife(Ausdruck im Orgelbau)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Dachdecker
[4, 5, 9, 14] Wikipedia-Artikel „Deckung
[6, 11] Wikipedia-Artikel „Decken
[12] Wikipedia-Artikel „Kongruenz

Ähnliche Wörter:

Deck