brüchig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

brüchig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
brüchig brüchiger am brüchigsten
Alle weiteren Formen: brüchig (Deklination)

Worttrennung:

brü·chig, Komparativ: brü·chi·ger, Superlativ: am brü·chigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈbʀʏçɪç], Komparativ: [ˈbʀʏçɪɡɐ], Superlativ: [ˈbʀʏçɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] leicht zu Brüchen führend; Brüche aufweisend
[2] von der menschlichen Stimme: spröde, rau
[3] von Beziehungen, Vereinbarungen etc.: wenig haltbar

Herkunft:

Synonyme:

[1] baufällig, bröckelig, fragil, mürbe, rissig, zerbrechlich
[2] spröde, rau
[3] hinfällig, inkonsistent, morbid, morsch, ungefestigt

Gegenwörter:

[1] kompakt, konsistent
[2] klar, deutlich
[3] unerschütterlich, unverbrüchlich

Oberbegriffe:

[1, 3] gefährdet, unbeständig
[2] krankhaft

Beispiele:

[1] Es war nicht mehr als brüchiges Mauerwerk aus abgeschliffenen grauen Steinen vorhanden, das mit Moos bedeckt war.[2]
[1] Roheisen aus dem Hochofen ist ein brüchiger Werkstoff. Ursache ist der hohe Anteil an Kohlenstoff.[3]
[2] Bei der Piepsstimme ist der Kehlkopf chronisch nach oben gezogen, bei der zu tiefen, brüchigen Stimme chronisch nach unten.[4]
[2] Allein vom Stimmklang wird dieser Persönlichkeit Führungsqualität zugeordnet, Souveränität und Kompetenz, im Unterschied zu jemandem, der eine brüchige Stimme hat, die dünn ist oder behaucht.[5]
[3] Die Bewohner der syrischen Stadt Homs haben ungeachtet der brüchigen Waffenruhe erste Hilfslieferungen bekommen.[6]
[3] Die blutige Auflösung des einstigen Jugoslawiens zeigte, was unter der brüchigen Nachkriegsordnung von 1945 lag: die ebenso brüchige Nachkriegsordnung von 1918.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein brüchiger Fingernagel, Nagel, Stoff, Werkstoff; ein brüchiges Geländer, Gestein, Mauerwerk
[2] eine brüchige Stimme
[3] eine brüchige Beziehung, Ehe, Existenz, Waffenruhe; ein brüchiges Argument

Wortbildungen:

anbrüchig, Brüchigkeit, eidbrüchig, gichtbrüchig, kontraktbrüchig, schiffbrüchig, treubrüchig, vertragsbrüchig, wortbrüchig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „brüchig
[1, 3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „brüchig
[*] canoo.net „brüchig
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbrüchig
[1, 2] The Free Dictionary „brüchig
[1, 2] Duden online „brüchig
[1] wissen.de – Wörterbuch „brüchig
[1] Wahrig Synonymwörterbuch „brüchig“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 337, Eintrag „brüchig“.
  2. Alexandra Ivy: Im Bann der Nacht. Roman. Diana Verlag, 2010, ISBN 9783641039820, Seite 169 (zitiert nach Google Books).
  3. Lexikon: Thomas-Stahl. In: Berliner Zeitung Online. 30. Januar 2006, ISSN 0947-174X (URL, abgerufen am 14. Februar 2014).
  4. Helga Pohl: Sensomotorische Körpertherapie. Körpertherapiezentrum Dr. Helga Pohl, abgerufen am 14. Februar 2014.
  5. Hellmut Geissner: Das Phänomen Stimme in Kunst, Wissenschaft, Wirtschaft. 4. Stuttgarter Stimmtage 2002. Röhrig Universitätsverlag, 2004, ISBN 9783861103622, Seite 188 (zitiert nach Google Books).
  6. ZEIT ONLINE, AP, dpa, kp: Bürgerkrieg in Syrien: Hilfsgüter erreichen Homs trotz gebrochener Waffenruhe. In: Zeit Online. 9. Februar 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 14. Februar 2014).
  7. Jens Jessen: 1914: Jahrhundertkrieg. In: Zeit Online. Nummer 03/2014, 18. Januar 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 14. Februar 2014).