bita i gräset

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bita i gräset (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

bi·ta i grä·set

Aussprache:

IPA: [`biːta ɪ ˈɡrɛːsət]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] fallen, sterben[1]; ins Gras beißen[2][3]; in der Schlacht fallen, aber auch ganz allgemein sterben[4]
[2] besiegt werden, unterliegen, auch im Kartenspiel oder dergleichen[5][6]

Herkunft:

Bita i gräset bezieht sich auf das „Fallen“ in einer Schlacht oder in einem Gefecht. Wahrscheinlich liegt dem Ausdruck die Erfahrung zugrunde, dass tötlich verletzte Personen im Todeskrampf oft wild um sich beißen.[7] Einen solchen Ausdruck für das Sterben mit dem Verb „beißen“ gibt es in vielen Sprachen, zum Beispiel auch im Englischen, wo es „bite the dust“ (den Staub beißen) heißt. Diese Variante „bita i stoftet“ gab es auch in Schweden.[8]

Synonyme:

[1] stupa,
[2] förlora

Beispiele:

[1] När några mafiosos attackerar jordbruksarbetaren och melonodlaren Vince Majestyk kan det bara sluta på ett sätt, alltså med att skurkarna får bita i gräset eftersom Majestyk spelas av Charles Bronson.
Wenn ein paar Mafiosi den Bauern und Melonenzüchter Vince Majestyk angreifen, kann das nur auf eine Art enden, also damit, dass die Schurken ins Gras beißen müssen, weil Majestyk von Charles Bronson gespielt wird.
[1] De som först löper till storms, får gemenligen bita i gräset.
Die, die vorne im Sturm schnell vorrücken, dürfen in den meisten Fällen ins Gras beißen.
[2] I helgen var det bottengänget Safir från Örebro som fick bita i gräset.
Am Wochenende war es Safir aus Örebro, die Truppe vom Tabellenende, die ins Gras beißen musste.
[2] Jag gjorde henne visserligen matt i första drabbningen, men fick bita i gräset i både den andra och tredje.
Sicher schlug ich sie bei der ersten Begegnung matt, aber in sowohl der zweiten als auch der dritten unterlag ich.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "bita", Seite 104
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "bita", Seite 53
  3. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), bita Seite 178
  4. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „bita
  5. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 264
  6. Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „bita“.
  7. Elof Hellquist: Svensk etymologisk ordbok. 1. Auflage. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922 (digitalisiert) "bita", Seite 44
  8. Svenska Akademiens Ordbok „bita