benehmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

benehmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich benehme mich
du benimmst dich
er, sie, es benimmt sich
Präteritum ich benahm mich
Konjunktiv II ich benähm
Imperativ Singular benimm dich!
Plural benehmt euch!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
benommen haben
Alle weiteren Formen: benehmen (Konjugation)

Worttrennung:

be·neh·men, Präteritum: be·nahm, Partizip II: be·nom·men

Aussprache:

IPA: [̩bəˈneːmən], Präteritum: [bəˈnaːm], Partizip II: [bəˈnɔmən]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -eːmən

Bedeutungen:

[1] reflexiv, sich benehmen: sich verhalten, sich auf bestimmte Weise in der Umwelt zeigen
[2] reflexiv, sich mit jemandem benehmen, veraltet: sich mit jemandem verständigen

Beispiele:

[1] „Man kann einem Menschen nicht den Boden unter den Füßen wegziehen und erwarten, er werde sich normal benehmen.[1]

Redewendungen:

sich wie ein Elefant im Porzellanladen benehmen
sich benehmen wie die Axt im Walde

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich gut, schlecht, ungezogen, anständig benehmen; sich nicht benehmen können

Wortbildungen:

das Benehmen, der Benimm

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „benehmen
[1, 2] canoo.net „benehmen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbenehmen
[1, 2] The Free Dictionary „benehmen

Quellen:

  1. Zitat von John Steinbeck. gutezitate.com, abgerufen am 21. September 2014.

Ähnliche Wörter: