beleidigen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

beleidigen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, regelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich beleidige
du beleidigst
er, sie, es beleidigt
Präteritum ich beleidigte
Konjunktiv II ich beleidigte
Imperativ Singular beleidige!
Plural beleidigt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beleidigt haben
Alle weiteren Formen: beleidigen (Konjugation)

Worttrennung:

be·lei·di·gen, Präteritum: be·lei·dig·te, Partizip II: be·lei·digt

Aussprache:

IPA: [bəˈlaɪ̯dɪɡn̩], Präteritum: [bəˈlaɪ̯dɪçtə], Partizip II: [bəˈlaɪ̯dɪçt]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aɪ̯dɪɡn̩

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: jemanden in seiner Ehre oder Würde durch Worte oder Taten verletzen
[2] den Tatbestand der Beleidigung[3] verwirklichen
[3] übertragen: auf etwas (insbesondere Sinnesorgane) dadurch einwirken, dass sie als negativ zu klassifizierenden Eindrücken ausgesetzt werden

Synonyme:

[1] kränken, verletzen; umgangssprachlich, vulgär: jemandem mit dem Hintern/Arsch durchs Gesicht fahren

Gegenwörter:

[1] respektieren, in hohem Ansehen halten, würdigen

Beispiele:

[1] Es gibt keinen Grund, mich zu beleidigen.
[2] Mein Nachbar wurde angezeigt, weil er die schwangere Frau seines Arbeitskollegen beleidigt hat.
[3] Die Musik, die in diesem Restaurant im Hintergrund gespielt wird, beleidigt jedes Ohr.
[3] Im Museum gibt es eine neue Ausstellung mit Bildern, die das Auge jedes Betrachters beleidigen.

Wortbildungen:

Beleidigung, Ehrenbeleidigung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] canoo.net „beleidigen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbeleidigen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beleidigen
[1, 3] The Free Dictionary „beleidigen