begierig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

begierig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
begierig begieriger am begierigsten
Alle weiteren Formen: begierig (Deklination)

Worttrennung:

be·gie·rig, Komparativ: be·gie·ri·ger, Superlativ: be·gie·rigs·ten

Aussprache:

IPA: [bəˈɡiːʀɪç], Komparativ: [bəˈɡiːʀɪɡɐ], Superlativ: [bəˈɡiːʀɪçstn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -iːʀɪç

Bedeutungen:

[1] von intensiven Wünschen erfüllt sein, begehren nach

Herkunft:

Ableitung zu Begier mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig

Synonyme:

[1] gierig, begehrlich, hungrig, lechzend

Gegenwörter:

[1] überdrüssig, satt (mit dem Genitiv), befriedigt, gestillt

Beispiele:

[1] adjektivisch: Seine begierigen Wünsche wurden nicht erfüllt.
[1] adverbial: Er war begierig auf ein Treffen mit ihr.
[1] postpositional (mit dem Genitiv): Des Neuen immer begierig, war er oft auf den Märkten zu finden.

Charakteristische Wortkombinationen:

begierig sein auf etwas, begierig sein nach etwas

Wortbildungen:

[1] ehrbegierig, herrschbegierig, kampfbegierig, lernbegierig, mordbegierig, raubbegierig, ruhmbegierig, streitbegierig, wissbegierig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „begierig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „begierig
[1] canoo.net „begierig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbegierig