abkommandieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

abkommandieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich kommandiere ab
du kommandierst ab
er, sie, es kommandiert ab
Präteritum ich kommandierte ab
Konjunktiv II ich kommandierte ab
Imperativ Singular kommandiere ab!
Plural kommandiert ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abkommandiert haben
Alle weiteren Formen: abkommandieren (Konjugation)

Worttrennung:

ab·kom·man·die·ren, Präteritum: kom·man·dier·te ab, Partizip II: ab·kom·man·diert

Aussprache:

IPA: [ˈapkɔmanˌdiːʀən], Präteritum: [kɔmanˌdiːɐ̯tə ˈap], Partizip II: [ˈapkɔmanˌdiːɐ̯t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] transitiv, häufig Militär: jemanden meist dienstlich irgendwohin/zu einer Tätigkeit beordern

Sinnverwandte Wörter:

[1] abordern, abstellen, beordern, bescheiden, delegieren, detachieren, schicken, senden, stationieren

Beispiele:

[1] Ihr Vater wurde an die Front abkommandiert.
[1] Seine Mutter hat ihn zum Putzen abkommandiert.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemanden zu/für etwas abkommandieren

Wortbildungen:

[1] Abkommandierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abkommandieren
[1] canoo.net „abkommandieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonabkommandieren
[1] The Free Dictionary „abkommandieren
[1] wissen.de – Wörterbuch „abkommandieren
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „abkommandieren“ auf wissen.de
[1] Duden online „abkommandieren
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 88.
[1] Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 38.