Xenophilie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Xenophilie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Xenophilie
Genitiv der Xenophilie
Dativ der Xenophilie
Akkusativ die Xenophilie

Worttrennung:

Xe·no·phi·lie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ksenofiˈliː]
Hörbeispiele: —
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] bildungssprachlich: Vorliebe für fremde, unbekannte Dinge oder Menschen

Herkunft:

zugrunde liegen die altgriechischen Substantive xénos „Fremd“ und philía „Freundschaft“
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sollten ergänzt werden.

Synonyme:

[1] Fremdenliebe

Gegenwörter:

[1] Xenophobie, Fremdenhass

Beispiele:

[1] „Wer jedoch länger hier lebt und sich den Minderheiten nicht anschließt, sich auch nicht verführen läßt von der Xenophilie der Intellektuellen, mag allmählich die Konturen einer verborgenen Form erkennen.“[1]
[1] „Jäh schlug 1945 nationale Überheblichkeit um in eine rührige Xenophilie.[2]
[1] „Ich betreibe hier keineswegs Xenophilie: Der amerikanische Durchschnittsbürger, gewöhnt an wohlerzogenen Dissens, glaubt an nichts mehr.“[3]
[1] „Demnach zeige die Geschichte „verhängnisvolle Wechselwirkungen solcher Xenophilien [Vorliebe für Fremde, Anm. d. Red.]“.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Xenophilie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Xenophilie
[*] canoo.net „Xenophilie
[*] The Free Dictionary „Xenophilie
[1] Duden online „Xenophilie
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Xenophilie

Quellen:

  1. German Kratochwil: Buenos Aires – Stadt ohne Geschichte. Geschwür am braunen Fluß, zwischen Pampa und Rio de la Plata: die sechstgrößte Stadt der Welt. In: Zeit Online. Nummer 40, 5. Oktober 1962, ISSN 0044-2070 (Seite 3, 3. Absatz. Kultur. Aus den Hauptstädten der Welt: Geschichte; Stadt; Leonard Bernstein; Jorge Luis Borges; Argentinien; Buenos Aires., „Xenophilie“ URL, abgerufen am 26. November 2013).
  2. Dieter E. Zimmer: Eine internationale Kolumne. Von jetzt an wöchentlich im Feuilleton der Zeit. In: Zeit Online. Nummer 11, 5. März 1976, ISSN 0044-2070 (Seite 1, 2. Absatz. Film; Intelligenz; Jazz; Lars Gustafsson; Presse; Spanisch., „Xenophilie“ URL, abgerufen am 26. November 2013).
  3. Umberto Eco: Streichholzbriefe. Eine Palette von Grautönen. In: Zeit Online. Nummer 36, 29. August 1986, ISSN 0044-2070 (Seite 1, letzter Absatz. Lebensart: Autobahn; Chef; Copyright; Mars; Minderheit; Pressefreiheit. Aus dem Italienischen übersetzt von Burkhart Kroeber, Copyright: L’Espresso., „Xenophilie“ URL, abgerufen am 26. November 2013).
  4. Claudia Naujoks: Störungsmelder. Ende der parlamentarischen Zurückhaltung: NPD weist Juden Schuld an Novemberpogromen zu. In: Zeit Online. 11. November 2008, ISSN 0044-2070 (Zeit Online. Politik, Deutschland, Ausland. Seite 1, 3. Absatz. Wir müssen reden. Über Nazis. Ein Blog., „Xenophilien“ URL, abgerufen am 26. November 2013).